Inhaltsangabe

Hailed by Henry James as "the finest piece of imaginative writing yet put forth in the country", Nathaniel Hawthorne's The Scarlet Letter reaches to our nation's historical and moral roots for the material of great tragedy. Set in an early New England colony, the novel shows the terrible impact a single, passionate act has on the lives of three members of the community: the fiery, tortured Reverend Dimmesdale; the obsessed, vengeful Chillingworth; and the defiant Hester Prynne, who, unwilling to name her partner in adultery, is condemned to wear a scarlet "A" on the breast of her gown for the remainder of her life.
With The Scarlet Letter, Hawthorne became the first American novelist to forge from our Puritan heritage a universal classic, a masterful exploration of humanity's unending struggle with sin, guilt, and pride.
(P)1994 Blackstone Audiobooks
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 19,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 19,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Critic Reviews

"After hearing this novel, readers will understand why it continues to be a classic." ( AudioFile)
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kundenrezensionen

Hilfreichste
2 out of 5 stars
Von Normen Behr Am hilfreichsten 15.07.2010

Schwerfällig und überholt

Nach einer eineinhalbstündigen (!) Einleitung beginnt der Roman, der - wenn überhaupt - nur sprachlich punkten kann. Das ewige Insistieren, dass Hesters Ehebruch die größte vorstellbare Sünde sei, kann man kaum ernst nehmen, weil man diese Dramatisierung (man behandelt sie fast wie eine heimtückische Mörderin!) heute nicht mehr nachvollziehen kann. Ihre Tochter Pearl ist durchweg ein "Kind der Sünde", Hester selbst glaubt, ihre Schande sei unermesslich und könne nur durch lebenslange Buse wiedergutgemacht werden. Dazu noch ellenlange Sätze, die vorgelesen gefühlte fünf Minuten dauern und ein altmodischer Wortschatz, der spätestens nach dem hundertsten "thou, thee, thy, yonder, hither, wither" beträchtlich auf die Nerven geht. Die Vorleserin trägt auch nicht eben zum Genuss bei, da sie das Buch in einem einzigen Ton herunterleiert und auch dann nicht schreit, wenn zu lesen ist, dass jemand schreit ...
Fazit: Einer der wenigen "Klassiker", die die Zeit nicht überdauert haben.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Alle Rezensionen anzeigen