2666

  • von Roberto Bolaño
  • Sprecher: John Lee, Armando Durán, G. Valmont Thomas, Scott Brick, Grover Gardner
  • 39 Std. 19 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

National Book Critics Circle, Fiction, 2009
Composed in the last years of Roberto Bolaño’s life, 2666 was greeted across Europe and Latin America as his highest achievement, surpassing even his previous work in its strangeness, beauty, and scope. Its throng of unforgettable characters includes academics and convicts, an American sportswriter, an elusive German novelist, and a teenage student and her widowed, mentally unstable father. Their lives intersect in the urban sprawl of Santa Teresa—a fictional Juárez—on the U.S.-Mexico border, where hundreds of young factory workers, in the novel as in life, have disappeared.

weiterlesen

Kritikerstimmen

"...think of David Lynch, Marcel Duchamp (both explicitly invoked here) and the Bob Dylan of Highway 61 Revisited, all at the peak of their lucid yet hallucinatory powers." (Janet Maslin, New York Times)
"It is safe to predict that no novel this year will have as powerful an effect on the reader as this one." (Publishers Weekly, starred review)
This winner of the 2008 National Book Critics' Circle Award for Fiction is the master work from "one of the greatest and most influential modern writers" (James Wood, New York Times Book Review)

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Überschätzt?

Von hymnischen Rezensenten als "Jahrhundertroman" und "Meilenstein der literarischen Evolution" gefeiert, hat mich dieses Hörbuch ratlos zurückgelassen. Von Begeisterung bei mir keine Spur, Bolaño ist für mich einer der armseligsten, unbegabtesten Erzähler, die mir seit langem begegnet sind. Über Hunderte von Seiten wälzt sich die Textflut erbarmungslos dahin, in 5 langen Textblöcken, ohne dass für mich auch nur einmal ein literarischer Funke übergesprungen wäre.
Schon der erste Teil, wo vier Germanisten aus vier Ländern einem mysteriösen deutschen Autor mit dem absurden Namen Benno von Archimboldi hinterherjagen und -forschen, ist ein schlechter Witz, in dessen leerer Mitte das behauptete großartige Werk dieses Schrifstellers steht, von dem wir aber nichts erfahren, geschweige denn, warum es ihn zum größten deutschen Autor des 20. Jahrhunderts machen sollte.
Andererseits ist das nun mal das Spannende an Literatur, dass ein Buch in jedem Leser/Hörer etwas völlig anderes auslöst - von Langeweile (bei mir) bis heller Begeisterung (bei den meisten Bolaño-Kritikern).


Lesen Sie weiter...

- Christian

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 04.06.2009
  • Verlag: Blackstone Audio, Inc.