Inhaltsangabe

Berlin, 1940. The city is paralysed by fear. But one man refuses to be scared. Otto, an ordinary German living in a shabby apartment block, tries to stay out of trouble under Nazi rule. But when he discovers his only son has been killed fighting at the front he's shocked into an extraordinary act of resistance and starts to drop anonymous postcards attacking Hitler across the city. If caught, he will be executed.
Soon this silent campaign comes to the attention of ambitious Gestapo inspector Escherich, and a murderous game of cat-and-mouse begins. Whoever loses, pays with their life.
Every Man Dies Alone was published in the UK as Alone in Berlin.
English edition copyright 2009 Melville House Publishing; Translation copyright 2009 Michael Hofmann.
©1994 Aufbau-Verlagsgruppe GmbH, Berlin (P)2010 Hachette Digital
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 19,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 19,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von Thorsten Hennig-Thurau Am hilfreichsten 03.01.2018

Ein Meisterstück, nichts anderes.

Alles gesehen, alles gelesen, alles gehört zu Deutschland und ihrem/unseren "Dritten Reich". Und dann kommt Hans Fallada mit diesem ganz nonchalanten Roman über die deutschen Bewohner eines deutschem Hauses in einer deutschen Straße daher. Keine verschnörkelten Künstlichkeiten, keine schriftstellerischen Kunststücke, keine falschen Sentimentalitäten -- ganz grade und unaufgeregt erzählt Fallada, warum das so geworden und für eine ganz Zeit so gut funktioniert hat mit den Deutschen und den Nazis.

Alle Personen sind ganz echt und nahe aber geben dann doch zusammen ein Kaleidoskop unserer ganz schrecklichen Geschichte ab, die voll von Widerlingen, widerlichen Anpasslern ist, aber auch Raum hat für eine Handvoll kleine, normale Helden. Anders als der große Böll und der große Grass und so viele andere große deutsche Autoren ist Fallada auch nach 70 Jahren ganz modern und kein bisschen altbacken.

Das liegt bestimmt auch daran , dass sein Personal immer von allem alles hat, keiner ist einfach nur heldenhaft, und alle, die mitgemacht haben, haben gute Gründe gehabt dafür. Am Ende entsteht aus den kleinen Dingen ein großes Bild, das ganz viel erklärt, ohne didaktisch zu sein. Voll von Traurigkeit, denn die sich wehren haben auch bei Fallada kaum eine Chance haben gegen die Unzähligen, die mitmachen. Tröstet es, dass sie die Moral auf ihrer Seite haben?

Zum Audiobook: die Lesung von John Telfer ist großartig. Sie erweckt die Charaktere zum Leben, jeden einzelnen von ihnen, aber sie bleibt dabei immer der Erzählung verpflichtet.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
5 out of 5 stars
Von Angelika Reinhardt Am hilfreichsten 23.08.2017

Theater

Man kann nicht glauben, dass es eine Person ist, die diese Geschichte liest! Jede Figur wird durch die Stimme wunderbar charakterisiert!

Mehr anzeigen Weniger anzeigen
Alle Rezensionen anzeigen