Beatrice and Virgil

  • von Yann Martel
  • Sprecher: Mark Bramhall
  • 6 Std. 1 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Fate takes many forms....
When Henry receives a letter from an elderly taxidermist; it poses a puzzle that he cannot resist. As he is pulled into the world of this strange and calculating man, Henry becomes increasingly involved with the lives of a donkey and a howler monkey - named Beatrice and Virgil - and the epic journey they undertake together.
With all the spirit and originality that made Life of Pi so treasured, this brilliant new novel takes the listener on a haunting odyssey. On the way, Martel asks profound questions about life and art, truth and deception, responsibility and complicity.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Buch mit hellen Momenten

Ich bin mir noch nicht so ganz sicher, ob ich das Buch jetzt wirklich gut oder so lala finde.
Der Anfang hat mich gefesselt. Ein Schriftsteller erlebt eine Vollpleite mit einem seiner Bücher und fängt in einer neuen Stadt ein neues Leben an. Dann trifft er einen anderen Schriftsteller, der ihn um Hilfe bei seinem Theaterstück bittet. Ein Stück über einen Esel und einen Affen, die vor dem "Horror" des Aussterbens fliehen.
Es gab Stellen, die ich wirklich genial fand. Die minutenlange Beschreibung einer Birne. Toll!!!! Ich hab mir direkt eine am Markt gekauft ;-)
Leider hat das Buch seine Längen und das Ende ist etwas verstörrend, aber gut. Ich finde schon auch dass es Tiefgang hat. Und es hat seine ganz ganz hellen Momente. Dazu ist es noch sehr schön vorgelesen, in einem leicht verständlichen Englisch.
Lesen Sie weiter...

- Nadine

wenig überzeugendes zweites Buch eines tollen Autors

Ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut, da ich ein riesen Fan von 'Life of Pi' (Schiffbruch mit Tiger) bin. Dieses zweites Buch von Yann Martel habe ich dann blind gekauft. Bei so einem Autor kann das doch gar nicht schief gehen, oder?

Leider doch. Yann Martel hat sich meiner Meinung mit diesem Buch einfach übernommen. Unbedingt sollten hier auch wieder Tiere eine tragende Rolle spielen, unbedingt sollte eine metaphorische Geschichte erzählt werden, die einen tieferen Sinn ergibt. Leider ist aber diese tiefergehende Geschichte über den 'Horror' der Nazizeit hier einfach unangebracht.

Die Geschichte in der Realität mit dem Autor, der eine Schreibblockade hat und auf den zurückgezogenen Tierpräparator trifft, hat noch ein wenig von dem Zauber, den Yann Martel in seinem ersten Werk gezeigt hat. Aber das Theaterstück mit dem merkwürdigen Affen und der Eselin, das sich langsam entfaltet, kann man nur kopfschüttelnd als 'Kunst' bezeichnen und es dabei belassen oder sich trauen zu sagen, was ist denn das für eine nichtssagende Geschichte?

Ich bin total enttäuscht von diesem Buch und kann leider niemandem empfehlen, dieses Buch zu kaufen. Falls es jemand noch nicht kennt, kauft lieber 'Life of Pi', das ist ein wirklich geniales Buch.
Lesen Sie weiter...

- Pookieblue

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 03.06.2010
  • Verlag: Canongate Books Ltd