Love May Fail

  • von Matthew Quick
  • Sprecher: Cris Dukehart, Jim Meskimen, Lorna Raver, Timothy Fannon, Tonya Campos
  • 12 Std. 5 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

An aspiring feminist and underappreciated housewife embarks on an odyssey to find human decency and goodness - and her high school English teacher - in New York Times best-selling author Matthew Quick's offbeat masterpiece, a quirky ode to love, fate, and hair metal.
Portia Kane is having a meltdown. After escaping her ritzy Florida life and her cheating pornographer husband, she finds herself back in South Jersey, a place that remains largely unchanged from the years of her unhappy youth. Lost and alone, looking to find the goodness she believes still exists in the world, Portia sets off to save herself by saving someone else - a beloved high school English teacher who has retired after a traumatic incident.
Will a sassy nun, an ex-heroin addict, a metalhead little boy, and her hoarder mother help or hurt her chances on this madcap quest to restore a good man's reputation and find renewed hope in the human race? Love May Fail is a story of the great highs and lows of existence: the heartache and daring choices it takes to become the person you know (deep down) you are meant to be.

weiterlesen

Kritikerstimmen

"Listeners will be exhilarated by this loving tribute to teachers, writers, and literature." (AudioFile)

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Roadtrip mit emotional versehrten Freaks

Ein Roman wie ein angeschwippster Roadtrip durch Midlife-Crisis und gescheiterte Lebensträume. Eine Frau fängt neu an, findet zu sich und wird dabei von einem Cast an nicht minder geschädigten Charakteren begleitet. Matthew Quick schreibt bittersüße Romane für die Versehrten unter uns. Er tut das mit Humor, mit dem Sinn für Skurriles, mit viel Melancholie und ohne perfekte Lösungen. Im Falle von LOVE MAY FAIL haben seine Figuren ein paar Defizite zu viel, die Geschichte keinen stabilen Bogen. Trotzdem sorgt Quick für ein paar magische Momente, bringt ebenso zum Nachdenken wie zum Lächeln und Schlucken. Ein Roman über und für alle mit Kratzern im Lack, denen ein echtes Happy End sowieso suspekt wäre.

PS: Wer mit umgangssprachlichen und unverblümten Begriffen aus dem Genitalbereich sowie mit Kraftausdrücken seine Probleme hat, sollte LOVE MAY FAIL meiden. Besonders die Auftaktszene ist (passenderweise) voll davon.

Zu den Sprechern:

Verschiedene Erzählperspektiven bedeuten hier, dass es vor dem Mikro eng wird: Cris Dukeheart spricht Portia Kane, zu Beginn wie aufgeputscht, im Verlauf mit immer mehr Gefühl. Ihre Kollegen passen zu den jeweiligen Rollen: Eine brüchige alte Stimme für Schwester Maeve, eine von Traurigkeit und Sarkasmus getränkte für Mr. Vernon, eine Pack-an Kerlestimme für Chuck. Komplett gut gecastet, hilft das ganze Ensemble, über Längen und Schwächen des Romans hinwegzuhören.
Lesen Sie weiter...

- papercuts1

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 16.06.2015
  • Verlag: HarperAudio