Room

  • von Emma Donoghue
  • Sprecher: Michal Friedman, Ellen Archer, Suzanne Toren, Robert Petkoff
  • 10 Std. 46 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

The story of a mother, her son, a locked room, and the outside world.
It’s Jack’s birthday, and he’s excited about turning five.
Jack lives with his Ma in Room, which has a locked door and a skylight, and measures 11 feet by 11 feet. He loves watching TV, and the cartoon characters he calls friends, but he knows that nothing he sees on screen is truly real – only him, Ma, and the things in Room. Until the day Ma admits that there's a world outside....
Told in Jack's voice, Room is the story of a mother and son whose love lets them survive the impossible. Unsentimental and sometimes funny, devastating yet uplifting, Room is a novel like no other.

weiterlesen

Kritikerstimmen

"Emma Donoghue's writing is superb alchemy, changing innocence into horror and horror into tenderness. Room is a book to read in one sitting. When it's over you look up: the world looks the same but you are somehow different and that feeling lingers for days." (Audrey Niffenegger)
"Room is one of the most profoundly affecting books I've read in a long time. Jack moved me greatly. His voice, his story, his innocence, his love for Ma combine to create something very unusual and, I think, something very important.... Room deserves to reach the widest possible audience." (John Boyne)
"I loved Room. Such incredible imagination, and dazzling use of language. And with all this, an entirely credible, endearing little boy. It's unlike anything I've ever read before." (Anita Shreve)

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wird im Gedächtnis bleiben

Gelegentlich kommt einer jener Romane daher, die so ungewöhnlich sind, dass man gleich weiß, dass sie im Gedächtnis bleiben werden, ob wegen der speziellen Thematik (etwa "The Time Traveler's Wife") oder wegen der besonderen Erzählweise (ich denke an "The Book Thief"). "Room" ist so ein Werk; vor allen Dingen, wenn man - wie ich zum Glück - keinerlei Ahnung hat, worum es geht, fasziniert das aus der Sicht eines 5-jährigen Jungen verfasste Buch, das nur langsam enthüllt, worum es eigentlich geht. Jack lebt in Zimmer (nicht "einem" Zimmer, NUR Zimmer), mit ihm ist dort seine Mutter und ihre ständigen Begleiter wie etwa Stuhl, Bett, Tür und Schrank. Mutter und Sohn haben eine Routine in Zimmer, die nie abweicht. Warum sind sie dort? Wo genau ist "dort"? Das alles kommt allmählich zum Vorschein, Gänsehaut ist garantiert!
Das Buch zerfällt logisch in zwei Teile, wobei ich dem ersten (der etwa dem ersten Downloadteil entspricht) die vollen 5 Punkte gebe, während der zweite Teil mit 4 Punkten etwas zurückbleibt. Trotzdem insgesamt 5 wegen des Nachhalls, den dieser Roman in meinem Leben haben wird.
Vorgelesen wird das Ganze von 4 Sprechern, die jeweils mehrere Rollen übernehmen. Alle lesen professionell und sind gut gewählt; mir wäre es aber lieber gewesen, tatsächlich mehrere Leser zu haben statt welche, die stets ihre Stimmen verstellen, aber gut.
Achtung, ab hier gibt's massive Spoiler in der Rezension! Meiner Ansicht nach tröpfelt die Handlung nach Jacks Flucht aus Zimmer etwas dahin; die Szenen drinnen (und die Flucht selbst!) haben mir wesentlich besser gefallen. Etwas nervig ist auch, dass Jack ständig alles wörtlich nimmt und damit falsch versteht; was anfangs noch passt, stellt den Zuhörer bald auf die Geduldsprobe. Trotzdem kann man sich Jacks Erzählung und seiner naiven und doch (oder gerade deswegen?) so treffenden Sicht der Welt kaum entziehen.
Fazit: Absolute Hörempfehlung. Lernen Sie Zimmer kennen. Und einen ganz besonderen Jungen.
Lesen Sie weiter...

- Normen Behr

spannend und gut beschrieben

Gute Geschichte, sehr süß aus der Sicht eines kleinen Jungen. Nur natürlich sehr bedrückend und traurig.
Lesen Sie weiter...

- milanowski

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 03.09.2010
  • Verlag: Pan Macmillan Publishers Ltd.