The Boleyn Inheritance

  • von Philippa Gregory
  • Sprecher: Emilia Fox
  • 6 Std. 5 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

The last Boleyn is Jane, Lady Rochford - widow of the disgraced George Boleyn. Caught in the intrigues of the Tudor court, she maneuvers for personal position as her family, in turn, tries to manipulate her. The king has married again; his bride is the deceptively astute Anne of Cleves. Her wits are tested as she senses a trap closing around her, with the Howards ready to take advantage of her fall. Central to their plot is the pretty, flirtatious Catherine, ready to take the place once held by her cousin, Anne Boleyn. Jane briefly believes that she will escape the fate of all who attempt to betray the royal trust, but she reckons without Henry's growing maliciousness. Her fate is sealed; she will be the last Boleyn. Philippa Gregory is the acknowledged queen of historical fiction, and this novel again displays her trademark blend of passion and politics, authenticity, and tremendously gripping storytelling.

weiterlesen

Kritikerstimmen

"Compelling." (Booklist)
"Gregory's accounts of events are accurate enough to be persuasive, her characterizations modern enough to be convincing. Rich in intrigue and irony, this is a tale where readers will already know who was divorced, beheaded, or survived, but will savor Gregory's sharp staging of how and why." (Publishers Weekly)

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wunderbare Sprecherin

Diese Nachfolgegeschichte von "The Other Boleyn Girl" ist wesentlich unterhaltsamer als letzteres Buch von Gregory über Anne und Mary Boleyn. Dieses habe ich gelesen und war sehr enttäuscht von den ewigen Wiederholungen der mehr oder weniger immer gleichen Situationen und dem immer gleich beschriebenen Verhalten der Charaktere.

Ein Grund für mich, "The Boleyn Inheritance" besser und damit empfehlenswert zu finden, ist, dass die Geschichte jeweils in der 1. Person von 3 Frauen erzählt wird, nämlich Jane Boleyn, Catherine Howard und Anna von Kleve. Und diesen dreien gibt die Sprecherin wunderbar unterschiedliche Stimmen und Attitüden, sie macht das so toll, dass man gar nicht gesagt bekommen müsste, welche der 3 Frauen gerade am Wort ist.

Anne hat durchgehend eine Akzent (wenngleich dieser für meine Ohren nicht unbedingt deutsch klingen mag), die gefallsüchtige Catherine eine kindisch-hysterische Stimme und Jane mag man fast am liebsten mit ihrer ruhigen, besonnenen Art zu sprechen (wobei sie am Schluss auch ganz herrlich klingt, wenn sie versucht, sich als verrückt darzustellen). Damit wirkt sie auch nicht so eindimensional böse, wie sie im Buch (sie kommt schon im 1. Boleyn-Buch vor) dargestellt wird. Das, was Gregory selbst - zumindest in "The Other Boleyn Girl" - nicht gelingt, nämlich mit ihren Worten den Charakteren Farbe zu geben, schafft die Sprecherin mit ihrer Sprachmelodie.

Ich würde kein Buch von Gregory mehr selbst lesen, das erste war wahrlich langweilig. Ich vermute, dass die Kürzung auch diesem Buch sehr gut getan hat, ohne es in Originallänge zu kennen.

Dieses Hörbuch ist zwar kurz, durch Emilia Fox' Stimme(n) aber auch kurzweilig und sehr unterhaltsam.

Lesen Sie weiter...

- Kätchen

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 29.11.2007
  • Verlag: HarperCollins Publishers Limited