The Interestings

  • von Meg Wolitzer
  • Sprecher: Jen Tullock
  • 15 Std. 41 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

From best-selling author Meg Wolitzer a dazzling, panoramic novel about what becomes of early talent, and the roles that art, money, and even envy can play in close friendships.
The summer that Nixon resigns, six teenagers at a summer camp for the arts become inseparable. Decades later the bond remains powerful, but so much else has changed. In The Interestings, Wolitzer follows these characters from the height of youth through middle age, as their talents, fortunes, and degrees of satisfaction diverge.
The kind of creativity that is rewarded at age 15 is not always enough to propel someone through life at age 30; not everyone can sustain, in adulthood, what seemed so special in adolescence. Jules Jacobson, an aspiring comic actress, eventually resigns herself to a more practical occupation and lifestyle. Her friend Jonah, a gifted musician, stops playing the guitar and becomes an engineer. But Ethan and Ash, Jules’s now-married best friends, become shockingly successful - true to their initial artistic dreams, with the wealth and access that allow those dreams to keep expanding. The friendships endure and even prosper, but also underscore the differences in their fates, in what their talents have become and the shapes their lives have taken.
Wide in scope, ambitious, and populated by complex characters who come together and apart in a changing New York City, The Interestings explores the meaning of talent; the nature of envy; the roles of class, art, money, and power; and how all of it can shift and tilt precipitously over the course of a friendship and a life.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ein großer Gesellschaftsroman!

Wer kennt sie nicht, die intensiven, tiefen Bande, die sich in einer Teenager-Clique schmieden? Prägend und scheinbar unzertrennlich sind diese Grüppchen. Und tatsächlich bleiben die sechs, die sich in einem Anfall von Selbstironie ‘The Interestings’ taufen, auch nach der Teenie-Zeit befreundet. Wer hier genau welchen Weg geht, möchte ich nicht verraten. Aber es kommt, wie es im Leben kommen muss: Während sich das Talent des Einen entfaltet und zu einer Karriere führt, scheitert der andere oder kommt gar nicht erst in die Gänge.

Das Potential, das so groß in allen steckt, ist nur die halbe Miete. Als entscheidender Faktor stellt sich neben schierem Glück und Willen das Geld heraus. Beziehungen und Einfluss können weit bringen. Oder aber, im anderen Fall, gar nichts nützen, weil ein böser Fehler bestimmend für den Rest des Lebens sein kann. Und wo Erfolg ist, ist der Neid nicht weit: Ein Ungleichgewicht zwischen den Freunden stellt sich ein. Materielle Dinge sollten keine Rolle spielen, tun es aber doch. Man fragt sich, was fair ist und was nicht. Beobachtet als Leser bzw. Hörer, in wie weit der Charakter eine Rolle spielt, und wo dann doch der Kontostand mindestens ebenso wichtig ist. Wo ein Wendepunkt von der Figur selbst eingeleitet wird, und wo er von außen kommt, aus Zufall, aus Unbedachtheit, aus Liebe.

Ein Buch wie ein Leben. Sechs Jugendfreunde, und wie sich ihr Leben und ihr Beziehungsgeflecht entwickeln. Am Anfang steht Potential. Was daraus wird, und welche Einflüsse Erfolg und Mißerfolg bestimmen, zeigt THE INTERESTINGS in ruhiger, unspektakulärer Dramaturgie - und fesselt dabei mit fein gezeichneten Charakteren in der Hand einer scharf beobachtenden Autorin. Von den 70ern bis in die 2000er begleiten wir die 'Interestings' durch die Höhen und Tiefen ihres Miteinanders. Das hört sich wenig spannend an, ist tatsächlich aber intensiv, authentisch und ganz und gar überzeugend - inklusive der unangenehmen Wahrheiten, vor denen Wolitzer nicht zurückschreckt.

Jen Tullock bekommt die Monsteraufgabe, gleich sechs Hauptfiguren gut differenziert zu vertonen - und das im Alter von 15 bis Anfang 50!
In einem Roman, der so viel Dialog enthält, kann das nur eine ganz starke Sprecherin bewältigen.
Tullock’s Stimme ist nicht unbedingt spektakulär oder markant, aber das hätte zu einem so leise auftretenden Roman wie THE INTERESTINGS auch nicht gepasst. Wie groß die Leistung ist, die sie vollbringt, wird einem erst am Schluss richtig klar, wenn man zurückblickt auf eine Geschichte, in die Tullock 40 Jahre Leben hineinlesen musste.

Für mich schon jetzt eines der besten Bücher des Jahres 2013.
Lesen Sie weiter...

- papercuts1

Not that interesting...

Würden Sie es noch mit einem anderen Hörbuch von Meg Wolitzer und/oder Jen Tullock versuchen?

Wahrscheinlich nicht. Dazu hat mich die Geschichte zu wenig gepackt. Die Sprecherin schien atemlos (und sehr amerikanisch) durch die Story zu hetzen. Irgendwie bin ich nicht mit ihr warm geworden.


Was werden Sie wohl als nächstes hören?

Am ehesten einen guten Psychothriller :-)


Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Jen Tullock versuchen?

Eher nicht, siehe oben.


Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

Langeweile? Die Charaktere bleiben unausgegoren, deren Handlungen vorhersehbar. Eben so gar nicht interessant. Man wartet vergeblich auf irgendein Ereignis ( einen Spannungsbogen), welches doch nie eintrifft. Stattdessen verfolgt man die Lebensgeschichte von 6 sehr eindimensionalen Figuren, die nie über sich selbst hinaus zu wachsen scheinen.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Eindimensional. Die Beschreibung verspricht mehr als das Buch halten kann. Schade, denn aus dem Stoff hätte man viel machen können.

Lesen Sie weiter...

- christina

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 09.04.2013
  • Verlag: Penguin Audio