Hitler

  • von Ian Kershaw
  • Sprecher: Damian Lynch
  • 44 Std. 5 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Hailed as the most compelling biography of the German dictator yet written, Ian Kershaw's Hitler brings us closer than ever before to the heart of its subject's immense darkness.
From his illegitimate birth in a small Austrian village to his fiery death in a bunker under the Reich chancellery in Berlin, Adolf Hitler left a murky trail, strewn with contradictory tales and overgrown with self-created myths. One truth prevails: the sheer scale of the evils that he unleashed on the world has made him a demonic figure without equal in the 20th century.
Ian Kershaw's Hitler brings us closer than ever before to the character of the bizarre misfit in his 30-year ascent from a Viennese shelter for the indigent to uncontested rule over the German nation that had tried and rejected democracy in the crippling aftermath of World War I. With extraordinary vividness, Kershaw recreates the settings that made Hitler's rise possible: the virulent anti-Semitism of prewar Vienna, the crucible of a war with immense casualties, the toxic nationalism that gripped Bavaria in the 1920s, the undermining of the Weimar Republic by extremists of the Right and the Left and the hysteria that accompanied Hitler's seizure of power in 1933 and then mounted in brutal attacks by his storm troopers on Jews and others condemned as enemies of the Aryan race.
In an account drawing on many previously untapped sources, Hitler metamorphoses from an obscure fantasist, a "drummer" sounding an insistent beat of hatred in Munich beer halls, to the instigator of an infamous failed putsch and, ultimately, to the leadership of a ragtag alliance of right-wing parties fused into a movement that enthralled the German people.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Der Weltverderber

Als im Jahre 2004 Der Untergang vielbeachtet in den Kinos anlief kam die Frage auf ob es denn sein darf das Monster Hitler als Menschen zu zeigen. Was für ein verständnisverstellender Humbug. Was sollte Adolf Hitler denn gewesen sein wenn nicht ein Mensch, vielleicht ein halbes Hähnchen? Die von Gewalt durchherrschte Geschichte unserer Spezies ist doch randvoll mit Massen- und Völkermördern die im persönlichen Umgang charmant, ja geradezu liebenswürdig und fürsorglich sein konnten. Mit dem Umstand das ein Mann seinen Schäferhund lieb hat ist doch nicht ausgeschlossen das es sich bei diesem Hundefreund um den wohl größten Verbrecher an den Völkern der Welt handelt. Das beste Mittel gegen die unselige Hitler Nostalgie (USA - Unser seliger Adolf) ist die intensive Beschäftigung mit Büchern dieses Ranges.
Die exemplarische Bedeutung dieses Lebens in dem die sozialen, politischen, psychologischen und kulturellen Kraftlinien des Jahrhunderts in drängender Zuspitzung zusammenliefen und ihren welterschütternden Ausdruck fanden arbeitet Ian Kershaw grandios heraus. Wie konnte es angehen das dieser Mann dessen Leben ebenso gut in anonymer Jedermann-Art hätte verlaufen können in den Jahren 1939-1945 zum Epizentrum des Weltgeschehens wurde? Hitler war ein Visionär des Bösen, ein skrupelloser Menschenschinder, eine charismatische Hyäne der Macht die nur zu gut Bescheid wusste über die Verführbarkeit des Menschen und die abgründige Lust am Gehorsam:
"Ich garantiere Ihnen daß das Unmögliche immer glückt. Das Unwahrscheinlichste ist das Sicherste." (Hitler im Gespräch mit einem seiner Gauleiter)
Ein zeitgenössischer Historiker hat einmal bemerkt das die überragende Bedeutung Hitlers sich auch darin bekundet das sich in den Stichwortregistern vieler Bücher über den zweiten Weltkrieg sein Name nicht findet da hochfrequente Erwähnung ohnehin unvermeidlich ist. Ein Meisterwerk zeitgenössischer Geschichtsschreibung. Unbestechlich klarsichtig, erklärungsstark, hochseriös, episch, vorzüglich erzählt.
Lesen Sie weiter...

- doktorFaustus

Super Buch –Hörbuch aber mit technischen Schwächen

Ian Kershaw liefert mit diesem Werk eine äußerst umfangreiche und sehr objektive Biografie ab. Dazu ist sie spannend geschrieben, wenn auch in einigen Bereichen sehr detailliert, aber so manches Kapitel kann man ja nach eigenem Ermessen überspringen.

Was Kershaw meines Erachtens auszeichnet, ist seine Quellenkritik. Viel aus Hitlers jüngerem Leben kann oft nur mit unglaubwürdigen oder unzureichenden Quellen belegt werden. Doch anstatt diese Dinge seinen Lesern als Fakten vorzuwerfen oder einfach auszulassen, argumentiert Kershaw, was er warum glaubwürdig findet und was nicht. So kann sich der Leser/Hörer dann sein eigenes Urteil bilden.

Was ich sehr schade finde ist die mangelnde Qualität des Hörbuchs. Hier hat sich die Postproduktion grobe Schnitzer geleistet. Zum einen ist die Klangqualität nicht besonders gut. Noch ärgerlicher ist allerdings, dass die ersten zwei von vier Bänden offenbar zu schnell abspielen. Ich spreche zwar relativ gut englisch, komme aber bei der Geschwindigkeit gerade noch mit. Erst im Anfang des dritten Bands rund um den Anfang des 2. Weltkriegs scheint sich die Geschwindigkeit schlagartig zu normalisieren. Ärgerlich!
Lesen Sie weiter...

- Friedrich

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 13.11.2015
  • Verlag: Audible Studios