The Ice Twins

  • von S. K. Tremayne
  • Sprecher: Penelope Rawlins, Sandra Duncan, Angus King
  • 11 Std. 52 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

One of Sarah's daughters died. But can she be sure which one? A terrifying psychological thriller that will chill you to the bone.
A year after one of their identical twin daughters, Lydia, died in an accident, Angus and Sarah Moorcraft move to the tiny Scottish island Angus inherited from his grandmother, hoping to put together the pieces of their shattered lives.
But when their surviving daughter, Kirstie, claims they have mistaken her identity - that she, in fact, is Lydia - their world comes crashing down once again.
As winter encroaches, Angus is forced to travel away from the island for work, Sarah is feeling isolated, and Kirstie (or is it Lydia?) is growing more disturbed. When a violent storm leaves Sarah and her daughter stranded, Sarah finds herself tortured by the past: What really happened on that fateful day one of her daughters died?

weiterlesen

Kritikerstimmen

"Unbearably gripping and suspenseful." (Sophie Hannah)
"With its creepy premise and bleak but beautiful settings, S.K. Tremayne has created a haunting, powerful thriller." (Paula Daly, author of Just What Kind of Mother Are You?)

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Es hätte so gut sein können

Die Ausgangsbasis der Geschichte klang vielversprechend – ein Zwilling stirbt, nur welcher? Zwei Menschen, die sich so ähnlich sind, dass die Eltern sie nur an ihrem Verhalten (aber nicht an körperlichen Merkmalen) auseinander halten können und die Kinder sich so nahe sind, dass sie selbst manchmal nicht mehr wissen, wer sie sind (für den/die Autorin bequem, für den Leser unglaubwürdig).
Dann aber wird es zäh. Und nervig, wenn die Sprecherin in Kinderstimme loslegt – sie macht das eigentlich gut, aber nach dem 30. geheulten "Mummy! Mummy!" hat man echt die Nase voll, der Rest wird mit elegisch tränenerstickter Stimme vorgetragen.
Die Handlung dreht sich im Kreis und es ist alles viel zu lang, die Figuren allesamt eigentlich unsympathisch und man nimmt nicht wirklich Anteil an ihrem Schicksal. Ich habe das Hörbuch irgendwann zum Einschlafen gehört und war auch nicht traurig über die Passagen, die ich verschlafen habe.
Lesen Sie weiter...

- Micky

Angus King spricht nur ein paar Minuten

Vorab: Angus King spricht kurz am Ende der Geschichte. Das hat mich geärgert, weil ich ihn als Sprecher sehr gerne höre und auch aus diesem Grund das Buch gekauft habe.
Anfangs fand ich die Frage, was wohl mit einem Zwillingskind passiert, nachdem das Geschwisterkind stirbt,noch interessant. Ich hatte dann aber den Eindruck, dass der Autor alle nur möglichen Hebel zieht, um die Spannung zu halten. Mal sind es Geister, dann das Vewechseln der Zwillingskinder. Später verdächtigt die Mutter denVater des Morde.. usw.
Aber an keinem der Stränge wird länger gearbeitet. Das ist einfach nicht gut.
Ich habe die Geschichte nur durchgehalten.
Lesen Sie weiter...

- Jennifer

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 12.02.2015
  • Verlag: HarperCollins Publishers Limited