Because of Miss Bridgerton : The Rokesbys

  • von Julia Quinn
  • Sprecher: Rosalyn Landor
  • Serie: The Rokesbys
  • 9 Std. 25 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Sometimes you find love in the most unexpected of places....
This is not one of those times.
Everyone expects Billie Bridgerton to marry one of the Rokesby brothers. The two families have been neighbors for centuries, and as a child the tomboyish Billie ran wild with Edward and Andrew. Either one would make a perfect husband...someday.
Sometimes you fall in love with exactly the person you think you should....
Or not.
There is only one Rokesby Billie absolutely cannot tolerate, and that is George. He may be the eldest and heir to the earldom, but he's arrogant and annoying, and she's absolutely certain he detests her. Which is perfectly convenient, as she can't stand the sight of him, either.
But sometimes fate has a wicked sense of humor....
Because when Billie and George are quite literally thrown together, a whole new sort of sparks begins to fly. And when these lifelong adversaries finally kiss, they just might discover that the one person they can't abide is the one person they can't live without....

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Die Luft ist raus bei den Bridgertons

Das Buch ist ein Prequel zu der Bridgertons Serie - angesetzt 1799 und die Hauptperson ist Billy Bridgerton, ältere Schwester von Edward Bridgerton (dem Vater der Bridgerton Geschwister aus der Serie die mit The Duke and I beginnt, leider nicht bei Audible erhältlich, ich habe noch die Cassetten hier liegen, von der gleichen Sprecherin erzählt. Sie scheint d r Familie ebenfalls etwas überdrüssig geworden zu sein).

Billy ist ein Wildfang und lebt in Aubrey Hall als de-facto Verwalterin des Landsitzes. Gerne klettert sie in Hosen auf Bäume, fällt vom Dach, reitet im Männersitz, schießt und spielt natürlich exzellent Pallmall. An Männern hat sie wenig Interesse, ihre Londoner Season musste ausfallen, da sie zu wenig Manieren hatte.

Die Geschichte selbst ist so vorhersehbar wie langweilig. Selbst die obligatorische Entjungferung vor der Hohzeitsnacht ist uninspiriert, aber zum Glück auch schnell vorüber. Frau Quinn benutzt seit Jahrzehnten die immer gleichen Floskeln und ich konnte die Flut von I'm going to kill her schon nicht mehr ertragen.
Dazu kommt ein absolut eklatanter Mangel, auch nur zu versuchen, die Personen zeitgemäß handeln zu lassen, ganz zu schweigen von Eßgewohnheiten oder sonstigen historischen Details. So sind Beschreibungen von Häusern, Kleidern oder sozialen Ereignissen auf das absolut nötigste reduziert, vereinzelte Details offenkundig unsachlich oder extrem oberflächlich.
Die Personen sind aber auch ohne zeitlichen Kontext blass, charakterlich nicht greifbar und wenig sympathisch. Sie sind in ihren Vorlieben den alten Bridgertons so ähnlich, dass ich mich frage ob Frau Quinn tatsächlich nichts anderes einfällt als Menschen tu beschreiben die am liebsten auf ihrem Landshut bleiben, eine sehr geringe Allgemeinbildung haben und Hunde lieber mögen als Katzen.
Der Humor, der einige ihrer vorherigen Bücher rettete, fehlt ebenfalls gänzlich.

Ich vermute sehr stark, dass es aufgrund der diversen Geschwister eine weitere Reihe geben wird, die werde ich mir aber nicht mehr antun.
Es scheint als wären Frau Quinn die Ideen ausgegangen und als ob ihr auch die Motivation fehlt, wenigstens grundlegende Dinge zu recherchieren. Schade!
Lesen Sie weiter...

- Cornelia

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 29.03.2016
  • Verlag: HarperAudio