Make Me Sin : Bad Habit

  • von J. T. Geissinger
  • Sprecher: Teri Clark Linden, Sebastian York
  • Serie: Bad Habit
  • 12 Std. 13 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Chloe Carmichael's life feels pretty sweet - she's both maid of honor and florist for her best friend's A-list wedding, things are getting serious with her boyfriend, and her flower shop is about to get a spread in a national magazine. But it all quickly turns sour whenever the best man, Bad Habit drummer A.J. Edwards, shows his face...his handsome, unforgettable face. A.J. is everything Chloe doesn't want: tattooed, selfish, and all-around bad news. So why can't she stop thinking about him?
Goody two-shoes Chloe isn't exactly A.J.'s type, either, but the chemistry between them is undeniable. A.J. will be the first to say he isn't a saint, but there's something he's not saying - something that would devastate Chloe. The only way he can protect her is to push her away, but the drummer finds he needs her now more than ever. When a wedding-day confrontation reveals secrets they're both hiding, will Chloe and A.J. ever find their rhythm again?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

freche Mogelpackung bzgl. Sprecher

Fans von Sprecher Sebastian York brauchen hier enorm Geduld: knapp 8 Stunden in der Erzählung und er hatte bislang einen Redeanteil von max. 10 Minuten! Nach 8 Stunden taucht er dann mal auf, für 7 Minuten.

Absolute Unverschämtheit!

Im Gegensatz zu Teri Clark Linden liefert er nämlich immer ab (sofern er denn zum Lesen kommt). Dieses Hörbuch als eins mit 2 Sprechern anzupreisen, ist schlichtweg eine Sauerei.

Warum? Weil die weibliche Leserin eine Katastrophe ist.

Nicht nur bekommt A.J. von der Leserin nach knapp einer Stunde einen russischen Spontan-Akzent (den Sebastian York natürlich nicht annimmt, warum auch? Man redet ja auch im Alltag gerne mal stundenweise mit einem schlechten Akzent), er wird auch noch gesprochen wie eine Figur in einem versoffenen Kasperl-Theater. Man braucht einen seltenen Fetisch, um diese Stimme auch nur annähernd als attraktiv zu empfinden.

Die weibliche Hauptfigur, Chloé, klingt abwechselnd wie ein Helium-Schlumpf und Nicole Kidman im Halbschlaf!!! Man sollte sich nicht von Passagen täuschen lassen, wo sie nur Beschreibungen liest. Die gehen einigermaßen, aber sobald sie Stimmen imitiert, möchte man wütende Rezensionen schreiben.

Oh, ja. Die Geschichte ist auch noch lahm, was gute Leser aber relativieren können. Nicht so hier.

Ich habe davor 'Burn For You' von J.T. Geissinger gehört - das ist im Vergleich wie Häagen Dasz Eis zu Fürst Pückler vom Discounter.
Lesen Sie weiter...

- Vanessa

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 12.01.2016
  • Verlag: Brilliance Audio