Sylvester

  • von Georgette Heyer
  • Sprecher: Nicholas Rowe
  • 10 Std. 58 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

When Sylvester, the Duke of Salford, first meets Phoebe Marlow, he finds her dull and insipid. She thinks he is insufferably arrogant. But when a series of unforeseen events leads them to be stranded together in a lonely country inn, they are both forced to reassess their hastily formed opinions, and they begin to discover a new-found liking and respect for each other. But what Sylvester doesn’t know is that Phoebe is about to publish a novel - a novel in which all London will recognize him as the villainous ‘Count Ugolino’.
PLEASE NOTE: When you purchase this title, the accompanying reference material will be available in your My Library section along with the audio.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Macht Spaß & süchtig

Das wird eine '1 für 3`-Rezension und bezieht sich auf die neu ungekürzt und auf Englisch verfügbaren Romane von Georgette Heyer.

Die Geschichten spielen in der Regency Ära, ersparen einem allzu tiefe Abgründe und enden vorhersehbar. Das macht aber nichts - der Weg ist das Ziel, die Geschichten sind witzig, gefühlvoll, voller unerwarteter Wendungen, aber ohne übertriebenen Schwulst, eher mit einem Schuss Ironie, wobei natürlich am Ende natürlich immer die Hochzeit von Held und Heldin steht. Sex gibt es nicht, allenfalls eine Umarmung und Kuss.

Die Heldin: ist in der Regel hübsch, aber keine Schönheit, fällt immer auf die eine oder andere Art aus dem Rahmen, was gerade ihren Reiz auf den Helden ausmacht. Dadurch, dass sie für die damalige Gesellschaft meist zu vorwitzig, selbstständig und eigenwillig ist, ist ein hoher Identifikationsgrad mit der heutigen Hörerin gegeben - das könnte man selber sein, zumindest wäre man aber gut befreundet. Nett gemacht :-)

Gewalt kommt ebensowenig vor wie Sex - es gibt 'böse` Leute - ein Dieb, eine verständnislose Stiefmutter, die hochnäsige Noch-Verlobte des Helden, aber es bleibt auf der Ebene von drohender gesellschaftlicher Stigmatisierung oder 'severe scoldings` (durch die böse Stiefmutter). Wenn es doch mal gefährlich werden könnte, ist der Held zur Stelle.

Sehr interessant sind die Schilderungen des damaligen Lebens - die Kleidung, die Feiern, die Rituale um das alltägliche Leben. Georgette Heyer lässt mit ein paar Sätzen höchst amüsante Menschen entstehen, lebendig, witzig, exzentrisch, teilweise überzeichnet dumm, eingebildet oder der Welt entrückt, wie der jugendliche Dichter in einer der Geschichten.

Bitte mehr davon (z.B. 'Frederica`und 'The Nonesuch`) und unbedingt ungekürzt - bei den gekürzten Texten bleibt eigentlich nur ein Skelett, eine vorhersehbare Geschichte ohne Reiz, weil alle interessanten Seitenstränge, witzigen Dialoge und Begegnungen, die das Ganze so lebendig machen, fehlen.
Lesen Sie weiter...

- Hippogriff

Classic - or rather Regency- Heyer

Typical clean (no sex) regency romance by the author who invented them. Witty, and partly LOL funny. Likeable main characters. Story unlikely of course but not annoying. Good male speaker.
Lesen Sie weiter...

- Emma Emu

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 06.11.2013
  • Verlag: Naxos AudioBooks