Riddle in Stone : The Riddle in Stone

  • von Robert Evert
  • Sprecher: Fleet Cooper
  • Serie: The Riddle in Stone
  • 15 Std. 24 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Long after the last of the great heroes of old has died, the Undead King is stirring again, amassing a goblin horde ready to sweep out of the mountains and destroy all of humanity. The only thing preventing utter annihilation is Edmund - a stuttering librarian who knows a secret, a secret that every thief, assassin, and king would kill to have. Fleeing from relentless peril, Edmund wages a solitary battle against an ancient evil. But how can one man succeed when so many before him have failed?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Brutal aber großartig

„Riddle in Stone“ ist der erste Teil in der „The Riddle in Stone“-Trilogie und gehört zu der mir vorher unbekannten Genre „Dark Fantasy“. Sie soll Fantasy mit Elementen des Horrors verbinden und nachdem ich dieses Buch und seine zwei Nachfolger gelesen habe, kann ich dieser Einordnung nur zustimmen.
Ausgewählt habe ich das Buch, weil der Protagonist ein älterer, übergewichtiger und belesener Stotterer ist. Edmund verspürt oft Angst, ist meistens mit der Situation überfordert und entkommt nicht selten nur um Haaresbreite dem Tod. Er ist anfangs ein richtiger Schwächling, doch gerade das macht seine Entwicklung zum Helden der Geschichte möglich. Ich konnte mit ihm mitfühlen, mich über ihn ärgern und mit ihm leiden. Genau das macht eine große Story für mich aus. Wenn die Nebencharaktere dann auch noch glaubwürdig erscheinen, steht einem Platz im Regal meiner Lieblingsbücher fast nichts mehr im Wege. Und die Nebencharaktere sind großartig. Ich will nicht zu viel verraten, aber so viel soll gesagt sein: Zwei von Edmunds Feinden haben mich so überzeugt, dass ich ihr Fan wäre, wenn sie nicht im gegnerischen Team spielen würden.
Da ich so begeistert von dem Buch war, habe ich mir auch das Hörbuch zugelegt. Fleet Cooper gibt jeder Figur eine eigene Stimme und auch der Erzähler ist authentisch. Edmund neigt dazu, innere Dialoge zu führen und diese Stellen wusste Cooper geschickt herauszukristallisieren.
„Riddle in Stone“ ist an einigen Stellen wirklich blutig und grausam und nicht für Leute mit schwachen Nerven geeignet. Ich, für meinen Teil, bekenne mich zum Fan der Trilogie, denn sowohl die Story, als auch die Figuren haben es mir total angetan.
Lesen Sie weiter...

- Marron

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 10.06.2013
  • Verlag: Audible Studios