Star Trek: Into Darkness

  • von Alan Dean Foster
  • Sprecher: Alice Eve
  • 8 Std. 55 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

The official movie tie-in novelization of the highly anticipated sequel to 2009's blockbuster feature film Star Trek!
Pioneering director J. J. Abrams has delivered an explosive action thriller that takes Star Trek into darkness.
When the crew of the Enterprise is called back home, they find an unstoppable force of terror from within their own organization has detonated the fleet and everything it stands for, leaving our world in a state of crisis.
With a personal score to settle, Captain Kirk leads a manhunt to a war-zone world to capture a one-man weapon of mass destruction.
As our heroes are propelled into an epic chess game of life and death, love will be challenged, friendships will be torn apart, and sacrifices must be made for the only family Kirk has left: his crew.
Star Trek Into Darkness stars Chris Pine, Zachary Quinto, Zoe Saldana, Karl Urban, John Cho, Bruce Greenwood, Simon Pegg, Anton Yelchin, Benedict Cumberbatch, Alice Eve, and Peter Weller, and arrives on May 17, 2013.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Geschichte o.k.

Die Geschichte ist o.k., eine Mischung aus "Der schlafende Tiefer", TOS, und "Der Zorn des Khan", ST II. Leider schafft es Alice Eve nicht, den Ausdruck und die kühle Berechnung Khans, rüber zu bringen. Vielleicht hätte man Benedict Cumberbatch, oder Herrn Quinto erneut lesen lassen sollen.
Lesen Sie weiter...

- S. Acker

nicht so gut wie es hätte sein können

Nachdem ich die von Zachary Quinto so wunderschön gelesene Version des ersten Films schnell durchgehört hatte, hab ich mir hier also auch den zweiten Teil geholt.
Geschrieben ist das Buch wirklich gut, auch für jemanden der den Film schon mehrmals gesehen hat ist es keineswegs langweilig sich die Nacherzählungen von Alan Dean Foster anzuhören.

Alice Eve hat meiner Meinung nach eine angenehme Stimme und ihrem britischer Akzent lässt sich schön zuhören. Dadurch, dass die meisten Schauspieler im Film Amerikaner sind, setzt sie für deren Parts auch einen amerikanischen Akzent auf. Sie macht das gut und auch Scotty's Akzent klingt ähnlich wie der von Simon Pegg, aber der ständige Wechsel zwischen Britisch, Amerikanisch, Schottisch, Frauenstimme, aufgesetzte Männerstimme, etc.. wirkt etwas unruhig und lässt sich nicht so schön hören. Sie ließt wirklich gut, war aber meiner Meinung nach einfach nicht die richtige Wahl für diesen Text.
Lesen Sie weiter...

- Lizzy

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 21.05.2013
  • Verlag: Simon & Schuster Audio