We Are Legion (We Are Bob) : Bobiverse

  • von Dennis E. Taylor
  • Sprecher: Ray Porter
  • Serie: Bobiverse
  • 9 Std. 30 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

There's a reason We Are Legion, We Are Bob was named Audible's Best Sci-Fi Book of 2016. Unique, hilarious, and utterly addictive, Dennis E. Taylor's debut novel kicked off an Audible-wide obsession among sci-fi diehards and new listeners alike.
Bob Johansson has just sold his software company and is looking forward to a life of leisure. There are places to go, books to read, and movies to watch. So it's a little unfair when he gets himself killed crossing the street.
Bob wakes up a century later to find that corpsicles have been declared to be without rights, and he is now the property of the state. He has been uploaded into computer hardware and is slated to be the controlling AI in an interstellar probe looking for habitable planets. The stakes are high: no less than the first claim to entire worlds. If he declines the honor, he'll be switched off, and they'll try again with someone else. If he accepts, he becomes a prime target. There are at least three other countries trying to get their own probes launched first, and they play dirty.
The safest place for Bob is in space, heading away from Earth at top speed. Or so he thinks. Because the universe is full of nasties, and trespassers make them mad - very mad.
Listener-favorite narrator Ray Porter (14, The Fold) brings the many Bobs into being in all their glory, delivering a performance that listeners have described as "outstanding," "nuanced" and a "dizzying tour de force."

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Vielversprechend

Ich bin über “We are Bob” gestolpert, als ich irgendwo “Erzählperspektive: von-Neumann-Sonde” (1) gelesen habe. Allein aufgrund dieser Idee habe ich mir spontan das Hörbuch/Ebook-Paket gekauft.

Ich wurde gewissermaßen, aber wiederum auch nicht wirklich enttäuscht. Bob ist im Prinzip ein Upload, hergestellt aus einem Hirnscan von Bob. Ein Programm simuliert alle Neuronen und anderen Hirnaktivitäten, so dass Bob an und für sich weiterlebt. Bis darauf, dass er legal (und nach gewissen Interpretationen auch philosophisch) tot ist. Die Heranführung an die Thematik und geschichtliche Entwicklung, mit der Bob und die von-Neumann-Sonde erklärt werden, ist ein bisschen schwach meines Erachtens nach, aber die eigentliche Grundidee ist ziemlich gut ausgeführt. Nicht exzellent, aber schon ziemlich gut.

Eine Schwäche in der Umsetzung sehe ich im Humor. Besonders die ersten zwei, drei Stunden (das erste Viertel bis Drittel) kommt es etwas gezwungen rüber. Bob mag seinen Humor, findet sich selbst witzig, und seine Freunde finden ihn witzig, aber für mich war das einfach ein bisschen zwanghaft umgesetzt. Er macht einige Seitenkommentare die mir vorkommen, als wären sie erst nachträglich angeflanscht worden um den Charakter witzig zu machen. Einfach so ein Gefühl.

Ray Porter als Erzähler setzt die Sprechweise von Bob überraschend gut um. Wenn im Text Andeutungen über die Charakterisierung einer Figur sind, so lässt er diese in die Sprachmelodie der entsprechenden Figur einfließen. Zum Beispiel wählt eine Iteration von Bob Homer Simpson als Avatar, mit dementsprechender schleifender Aussprache. Als jemand, der quasi ausschließlich die deutsche Ausstrahlung der Serie “Die Simpsons” kennt, war das im ersten Moment natürlich verwirrend, da Homers deutsche Synchronstimme nicht diese Eigenschaft hat. Dennoch habe ich mich relativ schnell damit arrangiert.
Genauso ändert sich aber auch über die Handlung der Charakter mancher Figuren, was in der Umsetzung selbiger reflektiert wird.

Man sollte bei “We are Bob” im Hinterkopf behalten, dass dies der erste Teil einer Serie oder zumindest einer Mehrteilers ist. Die mittleren Handlungsstränge werden zu einem zufriedenstellenden Ende gebracht, aber zugleich werden neue angefangen.

Aufgrund der vielversprechenden Idee und adäquaten Umsetzung werde ich mir den nächsten Band von “We are Bob” sicherlich auch holen.

(1) Von-Neumann-Sonde: Eine Maschine, die man von einem Sonnensystem zum nächsten schicken kann und sich dort selbst vervielfältigt. Zum Beispiel von A nach B, Sonde sucht Ressourcen, stellt 5 Kopien her, schickt diese von B nach C/D/E/F/G, dort angekommen suchen die Kopien nach Ressourcen, neue Kopien her und schicken diese weiter. Das ‘Original’ bleibt im System und schickt Informationen nach Hause zur Erde, oder falls die zu weit weg ist zur ‘Muttersonde’ welche die dann weiterleitet.
Lesen Sie weiter...

- jemand_wie_ich

Hervorragend!

Dieses Buch ist der Traum einem jeden Softwareentwicklers. Jede Minute des Hörbuchs was eine Freude. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!
Lesen Sie weiter...

- T. Voigt

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 20.09.2016
  • Verlag: Audible Studios