The Road to Little Dribbling

  • von Bill Bryson
  • Sprecher: Nathan Osgood
  • 13 Std. 56 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Twenty years ago Bill Bryson went on a trip around Britain to celebrate the green and kindly island that had become his adopted country. The hilarious book that resulted, Notes from a Small Island, was taken to the nation’s heart and became the best-selling travel book ever and was voted in a BBC poll the book that best represents Britain.
Now, to mark the 20th anniversary of that modern classic, Bryson makes a brand-new journey around Britain to see what has changed. Following (but not too closely) a route he dubs the Bryson Line, from Bognor Regis to Cape Wrath, by way of places that many people never get to at all, Bryson sets out to rediscover the wondrously beautiful, magnificently eccentric, endearingly unique country that he thought he knew but doesn’t altogether recognize any more.
Yet, despite Britain’s occasional failings and more or less eternal bewilderments, Bill Bryson is still pleased to call our rainy island home. And not just because of the cream teas, a noble history, and an extra day off at Christmas.
Once again, with his matchless homing instinct for the funniest and quirkiest, his unerring eye for the idiotic, the endearing, the ridiculous and the scandalous, Bryson gives us an acute and perceptive insight into all that is best and worst about Britain today.
Download includes accompanying PDF map of the Bryson Line. Music written and performed by Richard Digance, inspired by The Road to Little Dribbling.
PLEASE NOTE: When you purchase this title, the accompanying reference material will be available in your My Library section along with the audio.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Grumpy old man?

Ein neuer Bryson? Sofort her damit! Doch dann...
Ich bin mir nicht ganz sicher ob es nur am Sprecher liegt, oder auch am Autor selbst, aber die Erzählung hinterlässt den einen oder anderen schalen Beigeschmack und reicht daher nicht an seine anderen Werke heran. Während bei den Büchern die er selbst liest, stets ein verschmitztes Augenzwinkern und eine gewisse Selbstironie mitschwingt, hat man hier des öfteren das Gefühl einem "grumpy old man" zu lauschen. Und man denkt sich mehr als einmal, das meint er doch nicht im Ernst, oder doch? Ein spontanes Beispiel wäre der Besuch im H&M wo er den Verkäufer mehr oder minder beschimpft weil dieser ihm erklärt, dass sie keine Lebensmittel führen und auch noch nie welche im Angebot hatten. Bis er schließlich erkennt, dass er im falschen Gebäude ist. Mit der nötigen Selbstironie wahrscheinlich recht amüsant, im ernsten Ton jedoch eher befremdlich.
Die Reisegeschichten selbst sind durchaus interessant und spannend und der Kauf hat sich durchaus gelohnt. Osgood liest sehr angenehm und ich könnte mir durchaus vorstellen andere von ihm gelesene Büchern zu hören. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob ich ein weiteres Bryson/Osgood Hörbuch kaufen würde.
Fazit: Für Bryson Fans eher problematisch und für Neulinge kein guter Einstieg.
Lesen Sie weiter...

- Max Mustermann oder so

Catastrophically lame

I could not endure this hours-long ranting and bickering of the "good-old-days" of yore anymore
Lesen Sie weiter...

- Carlos Delpiano

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 08.10.2015
  • Verlag: Random House Audiobooks