Inhaltsangabe

Was ist los in Bramschebeck? Erwin Düsedieker, Sohn des verstorbenen Dorfpolizisten, gilt als Kauz. Er trägt die alte Polizeimütze seines Vaters und stapft gern in Gummistiefeln übers Land - zusammen mit Lothar und Lisbeth, seinen beiden Laufenten. Erwin, der nie Polizist sein könnte, hat einen unglaublichen Kriminalfall gelöst (im Buch "Erwin, Mord & Ente"). Doch nun scheinen sich die Geister der Vergangenheit zu rächen. Man findet in seinem Gartenteich eine Leiche, und ein mysteriöser Erpresser meldet sich. Aber nicht nur Erwin ist in Gefahr: Lothar und Lisbeth droht der Entenblues.
©2014 Schall & Wahn GmbH (P)2014 Schall & Wahn GmbH
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 11,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 11,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von claudia Am hilfreichsten 02.01.2015

spanndend, rührend, humorvoll

Vorgenommen hatte ich mir keine weitere Fortsetzung von Erwin und seine Ente Lothar zu kaufen da ich mir keine Fortsetzung dieses einzigartigen Paares und Erzählform vorstellen konnte…… oder aber etwas ganz anderes …..

…… die Rezensionen sind sehr gut also siegte meine Neugier und das war gut so.
Eine vollkommen neue Abenteuergeschichte mit Verknüpfungen an die ersten Geschichte fand ich war gelungen. Der Erzählstiel ist, bis auf wenige Veränderungen, „seinem Autor“ treu geblieben.

Viel möchte ich hier gar nicht schreiben weil schon genug rezensiert wurde und es einheitlich gar nicht mehr viel hinzu zu stellen gibt.

Wer Erwin mit seiner Ente (nun mit einer Partnerin), die anrührige und aufrichtige kindliche Seele von Erwin noch nicht kennt, Fan von schwarzem Humor ist, sich auf etwas vollkommen Neues einlassen kann…sollte mit dem ersten Band einsteigen. Wer die Ermittlungen der Beiden kennt, weiß selbst dass er nicht drum rum kommen wird (so wie ich) in den zweiten Band einzutauchen und bemerken müssen:

„ Wow, wie wundersam und spannend gute Bildsprache sein kann, und wie sehr man, wenn zugelassen, sich in die eigene kindliche ans Gute glaubende Seele einlassen kann, erfährt man sehr viel über das einfache Leben mit all seinen Gesichtern die sich drinnen tummeln, lieben, streiten und was weiß ich noch was alles können….. und am Ende siegt die wieder einmal die Liebe.“

Dietmar Bär liest wie immer herrlich und sehr hautnah.


Mehr anzeigen Weniger anzeigen

13 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars
Von Ursula Kiermeier Am hilfreichsten 26.11.2014

Erwin und Lothar ermitteln wieder - wunderbar

Das ungewöhnlichste Ermittlerduo des deutschen Krimis ermittelt wieder - der vermeintliche Dorfdepp Erwiin und seine Laufente Lothar - diesmal nicht im braunen Schmodder des nationalsozialistischen Untergrunds, sondern in ganz anderen Sphären und Untergründen. Wenn die Serie so weitergeht, dann ist irgendwann ganz Bramschebeck unterkellert...

Die Liebe zieht in den Grenzweg ein - der am Ende des ersten Krimis recht einsame Erpel Lothar bekam endlich eine Gefährtin - Lisbeth. Lisbeth und Lothar sind ein Herz und eine Seele. Doch die traute Dreisamkeit wird bald durch eine Leiche im Ententeich rüde gestört. Da die Polizei erst einmal Erwin verdächtigt - schließlich ist es sein Teich, und keine Schleifspuren führen von außerhalb des Grundstücks dorthin, es ist, als wäre die Leiche vom Himmel gefallen -, muss Erwin selbst ermitteln und auch, um nicht noch weiter in Verdacht zu geraten, der Polizei ein paar Beweise verheimlichen, die die Enten bei der Leiche gesammelt haben. Bald kommt es auf Erwins Grundstück zu einem weiteren Todesfall - ein skrupelloser Journalist wird gepfählt. Und auch Erwin selbst fällt beinahe einem Anschlag zum Opfer und landet im Krankenhaus, die Enten kommen in Quarantäne. Die Ereignisse überstürzen sich, eine Katastrophe folgt der andern. Wurde ein Komplott gegen Erwin und seine Enten geschmiedet?

Erwin ermittelt mit einer kindlichen Weisheit und zugleich Naivität, er denkt in intuitiven Bildern, die seiner bestens ausgestatteten Klassikerbibliothek entstammen, dieses Mal sind William Blake und Shakespeare Erwins wichtigste literarische Zeugen. Faszinierend an Thomas Krügers Entenkrimis sind neben den kriminellen Verwicklungen im ach so idyllischen Landleben vor allem die kunstvolle Sprache, der verblüffende Bilderreichtum und die wohlwollende Ironie, die ungewöhnlichen Perspektiven des vermeintlichen Idioten, sogar der beiden Enten, die im Laufe der Geschichte entführt werden und in tödliche Gefahr geraten, unter anderem in eine Mastanlage für Pekingenten. Schon fährt der todbringende "Entenmäher" auf sie zu, da... Mehr sei nicht verraten, selber hören. Aber unbedingt erst den ersten Erwin-Düsedieker-Krimi lesen, denn die Lösung des ersten Krimis wird in Entenblues immer wieder ausführlich erklärt und spielt auch in diesen Krimi hinein.

Wieder wundervoll gelesen von Dietmar Bär, der mit der richtigen Mischung von vermeintlicher Naivität, Weisheit und gutmütiger Ironie. Am besten in einer Badewanne hören, in einem Sandelholzbad für den gestressten Herrn oder die gestresste Dame

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

10 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen