Das Geheimnis der Gordons (Black Mirror)

  • von Astrid Meirose, Volker Pruß
  • Sprecher: David Nathan, Anne Moll
  • 1 Std. 57 Min.
  • Hörspiel

Beschreibung

Unweit vom Schloss Black Mirror erscheint der jung vermählten Cathrin Gordon eine geheimnisvolle Frau. Wer ist die Fremde, die im nächtlichen Wald umherirrt und sie so eindringlich vor dem Schloss warnt? Als Cathrin mehr über die rätselhafte Frau erfahren will, wird sie in mysteriöse Todesfälle verwickelt und gerät selbst in Gefahr. Über ein rotes Amulett scheint ihr Schicksal mit dem der Unbekannten verbunden zu sein.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Schauriges Hörspiel mit fragwürdigem Ende...

Was war der interessanteste Aspekt der Handlung? Welcher der uninteressanteste?

Am Interessantesten fand ich nichts. Es war im Grunde alles recht im Durchschnitt. Vieles blieb bis zum Schluss offen und wurde nicht aufgeklärt. Das Ende wurde quasi wie mit einer Schere abgeschnitten, und somit bleibt im Grunde so gut wie alles offen.

Dennoch gab es viele Dinge, Geschehnisse, die mich interessierten, aber nicht aufgeklärt wurden.


Wie hat Ihnen David Nathan and Anne Moll als Sprecher gefallen? Warum?

David Nathan, wie immer toll zu hören. Anne Moll hingegen sprach oft mit einer traurigen und Mitleid-erzwingenden Stimme, was jedoch vielleicht an der Figur lag, die sie sprach.


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Das Hörspiel ist recht spannend und schaurig. Jedoch beinhaltet es eine offenes Ende, was für den ein oder anderen Hörer eine Enttäuschung sein wird. Doch Fans von Grusel-Hörspielen und Fans von David Nathan (obwohl er in diesem Hörspiel nicht oft zu Wort kommt) werden recht gut unterhalten.

Lesen Sie weiter...

- Erik B.

Das Geheimnis der Gordons (Black Mirror)

Die Atmosphäre, die Sprecher, die Musik... alles toll.
Aber... wo ist der Sinn dieses Hörspiels?

Nix gegen offene Enden, aber dieses Hörspiel hat überhaupt kein Ende. Es hört irgendwie mittendrin auf.
Nirgendwo wird auch nur ansatzweise mal eine Art von Lösung angedeutet.

Kurzes und knappes Fazit: Allein für sich genommen, macht dieses Hörspiel keinen Sinn. Überhaupt keinen.
Lesen Sie weiter...

- Markus

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 17.11.2009
  • Verlag: Lübbe Audio