Das Silmarillion

  • von J.R.R. Tolkien
  • Sprecher: Achim Höppner
  • 15 Std. 25 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Erzählt wird der gesamte Mythos, an dessen Ende die Geschichte von "Der Herr der Ringe" die Drei Zeitalter abschließt: jener fernen Epoche, in der die Ringe geschaffen wurden, Sauron an die Macht kam, Elben und Zwerge ihre magischen Kräfte erlangten und der Krieg von Mordor wütete. Lange vor "Der Herr der Ringe" entwarf J. R. R. Tolkien die Mythenwelt von Mittelerde, die Achim Höppner mit epischer Wucht liest.Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

weiterlesen

Beschreibung von Audible

Geschichtsstunde mit Gandalf: Am Anfang schuf Tolkien Himmel und MittelerdeMan könnte "Das Silmarillion" als Vorgeschichte zum "Der kleine Hobbit" und dem "Der Herr der Ringe" verstehen. Doch das würde dem komplexen Werk des Mittelerde-Schöpfers J.R.R. Tolkien nicht gerecht werden. Denn "Das Silmarillion" ist mehr als nur die Entstehungsgeschichte einer magischen und beliebten Welt. Diese Geschichten sind auch der Schlüssel für ein tiefergehendes Verständnis der Mittelerde und ihrer Figuren.
Gelesen von Gandalfs deutscher Kino-Stimme Achim Höppner ist das Hörbuch "Das Silmarillion" ein Muss für eingefleischte Tolkien-Fans. Aber auch alle, die sich schon immer einmal gefragt haben, wie all die kryptischen Namen des Fantasie-Reiches ausgesprochen werden, finden hier ihre Antworten. Erfahren Sie außerdem, wie die berüchtigten Ringe entstanden und was unter Saurons Herrschaft geschah. Ein Abenteuer, das jede Minute wie eine erlebbare Reise nach Mittelerde klingen lässt.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

1x Hoeren = 3 Sterne, ab dem 3. Mal: 5 Sterne!

Als erstes eine kleine Vorwarnung: Dieses (Hoer-)Buch stellt keinen einfachen Roman zum HdR, sondern die gesamte Vorgeschichte, die in Teilen in einer Art bilblischer Sprache erklaert wird.
Wer sich davon jedoch nicht abschrecken laesst, bekommt die Entstehungsgeschichte von Mittelerde ab dem Schoepfungsakt bis hin zur Erschaffung der besagten Ringe, um die sich das bekannte Hauptwerk von Tolkien dreht.
Beim ersten Mal Hoeren ist es durchaus anstrengend, da Tolkien sehr viele Figuren einfuehrt und dabei teilweise schon auf zeitlich viel spaeter eintretende Geschehnisse hinweist, was zuerst sehr verwirrend und mitunter unueberschaubar wirkt, daher wuerde ich fuer ein einmaliges Hoeren auch nur drei Sterne vergeben.
Nimmt man sich jedoch die Zeit und hoert sich die Geschichte(n) noch mindestens zweimal an, so schafft man es, nach und nach die einzelnen Verbindungen zu ziehen und lernt dieses Werk immer mehr zu schaetzen. Auch beim fuenften und sechsten Mal Hoeren habe ich immer wieder neuens gefunden, was in diesem Genre zwar nicht eimalig, aber doch sehr selten ist, daher auch die fuenf Sterne fuer die Langzeitwirkung.
Drei Episoden stechen aus der Vielzahl von Einzelgeschichten heraus: "Beren und Luthien", "Turin Turambar" und "Der Fall von Gondolin", aus der man ohne Schwierigkeiten jeweils eine eigene Kinoverfilmung gestalten koennte. Stoff bieten die 15 Stunden Hoergenuss wahrscheinlich gut fuer ueber zehn Filme, also Abwarten was nach der aktuellen Hobbit-Verfilmung (2012 und 2013) noch passiert ;-).
Auch wenn ich die o. g. drei Episoden hervorgehoben habe, sind auch die anderen Abschnitte hervorragend ausgearbeitet und das gesamte Werk bildet einen wunderbaren historischen Hintergrund fuer den Hobbit und den Herr der Ringe.
Zum Inhalt moechte ich (fast) keine Details verraten, da das Selber-Entdecken einfach mehr SpassŸ macht, nur so viel: Der - vielleicht sperrig klingende - (Hoer-)Buchtitel leitet sich vom Namen dreier Edelsteine ab, deren Erschaffung und Vermaechtnis eine zentrale Rolle spielt.
Also, wenn Euch der Herr der Ringe fasziniert hat, dann koennt Ihr hier unbedenklich zugreifen und nicht nur 15 Stunden sondern mindestens 3 x 15 Stunden aufgrund des - eigentlich erforderlichen - Mehrfachhoerens wirklich genieߟen.
Wer den HdR zwar nett aber nicht mehr fand, sollte evtl. auf leichtere Kost zurueck greifen.
Gelesen wird das Werk von dem leider viel zu frueh verstorbenenen brillianten Achim Hoeppner, der auch den ersten Teil der HdR-Trilogie-Vertonung gesprochen hat. Auch wenn ich seinen "Nachfolger" Gerd Heidenreich ebenfalls sehr gerne als Sprecher lausche, kommt er nicht ganz an die Klasse von Achim Hoeppner heran.
Fazit: Gebt Euch einen Ruck und dem Simarillion eine kleine Chance und belohnt Euch mit einem weiteren Meisterstueck von Tolkien.
Danke auch an Audible, dass Ihr dieses Werk eingestellt habt.
Lesen Sie weiter...

- Hardy

Begeisterung

Ich habe schon öfters versucht das Silmarillion zu lesen, doch mir fehlte die Geduld. Nun als Hörbuch, es ist einfach super!
Wer schonmal versucht hat die Bibel von Vorne bis Hinten zu lesen kann von ermüdenden Stellen berichten, so ging es mir auch bei meinen Leseversuchen. Beim Hören nimmt der Vorleser den Leser mit in eine neue Schöpfung, vom Beginn an.
Die Geschichte erstreckt sich über mehrere Zeitalter und Hauptsächlich wird von den Elfen gesprochen.
Die Entstehung der Zwerge, Menschen und Balrogs, sowie Drachen und Orks kommt zum Tragen.
Für ein Hören nebenbei ist es das falsche Buch. Wer sich jedoch darauf einlässt richtig abzutauchen, ist hier richtig.
Wenn es ein Geschichtsbuch geben würde, daß ähnlich aufgebaut und gesprochen wär, so würde ich Geschichte lieben.
Lesen Sie weiter...

- Werner Eickmann

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 22.09.2011
  • Verlag: Der Hörverlag