Das Spiel (Shadowmarch 2) : Shadowmarch

  • von Tad Williams
  • Sprecher: David Nathan
  • Serie: Shadowmarch
  • 31 Std. 35 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die beliebte Shadowmarch-Reihe geht weiter!

Dunkelheit senkt sich auf die Südmark, als ein riesiges Elbenheer von jenseits der Schattengrenze auf die Burg zuschreitet. Den königlichen Zwillingen Barrick und Briony bleibt nur noch die Flucht in entgegengesetzte Richtungen. Während Barrick und Hauptmann Gerras hinter die Schattengrenze der grausamen Elben fliehen, schmiedet Briony mit ihrem Gefolgsmann Shaso Pläne, den Thron zurückzuerobern. Doch da rüstet auch der wahnsinnige Autarch des südlichen Kontinents zum Krieg und will die Südmarkfeste erobern. Wird es Prinzessin Briony gelingen, ihr Volk und ihren Bruder zu retten, um nicht zwischen den Mächten zerrieben zu werden?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wo bleibt Teil 3 - deutsch - :-)

Tolle, kreative und unterhaltsame Geschichte, möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Zudem von einem super Erzähler vorgelesen.
Lesen Sie weiter...

- Bianca M.

60 Stunden Langeweile

Dem hohen Anspuch, den Tad Williams mit seiner Otherland-Tetralogie gesetzt hat, wird er schon nicht mehr in seiner Drachenbeinthron-Trilogie gerecht. War letztere noch leidlich spannend, kann die ausufernde Breite von »Shadowmarch« mangelnde Fantasie und Spannung nicht wettmachen. Zudem lassen einen die ständigen Sprünge zwischen Schauplätzen und Akteuren die Lust an der Verfolgung der Geschichte vergehen. Auch wenn die Originalfassung sicher schon grottenschlecht ist: schlimmer noch ist die – gelinde gesagt – schlampige Übersetzung des Literaturbüros Freiburg, die offenbar von Praktikanten mit mangelhaften Kenntnissen der deutschen Sprache angefertigt wurde: Der deutsche Text strotzt von falschen Begriffen, falscher Grammatik, ständigen Wiederholungen und schiefen Bildern: So hätte das wahrscheinlich auch ein Übersetzungsprogramm erledigen können.
Daß Klett-Cotta vor allem Bücher für den Bildungssektor produziert, läßt das Schlimmste befürchten: Bei dieser Schwarte hat man offenbar nicht nur an der Übersetzung, sondern vor allem am Lektorat gespart: wahrscheinlich hat es überhaupt kein Lektor, der diesen Namen verdient, gelesen. Dazu kommt bei den neueren Hörbüchern, daß es offensichtlich nicht mehr üblich ist, den aufgenommenen Text noch einmal durchzuhören, geschweige denn zu cuttern, bevor er veröffentlicht wird, sodaß Korrekturen nicht mehr herausgeschnitten werden. Hier ist eine Textpassage sogar dreimal zu hören!
Gegen David Nathan ist eigentlich nichts einzuwenden, und man sollte seine Geduld bewundern, sich durch 1600 Seiten eines solch öden Textes zu kämpfen.
Selbst der günstigste Abo-Preis von 4,95 € ist zuviel bezahlt. Hätte das Hörbuch gar nichts gekostet, hätte ich es spätestens nach einer Stunde gelöscht.
Lesen Sie weiter...

- Rumpelstilzchen

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 06.11.2015
  • Verlag: Der Hörverlag