Das verlorene Labyrinth

  • von Kate Mosse
  • Sprecher: Julia Fischer
  • 23 Std. 23 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Bei Ausgrabungen in einer Höhle im Herzen des Languedoc entdeckt Alice Tanner zwei Skelette und darüber eine Wandmalerei, die ein Labyrinth darstellt. Trotz aller Begeisterung für ihren Fund fröstelt es Alice beim Anblick der Toten. Ihre unguten Gefühle werden verstärkt durch den Ring, den einer der Toten trägt und auf dessen Innenseite sich die Labyrinthzeichnung wiederholt. Alice beschließt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen...

Achthundert Jahre zuvor erhält die junge Alaïs am gleichen Ort ein Buch mit fremdartigen Zeichen und Diagrammen. Sie weiß, dass sie das Geheimnis des Buches hüten muss - um jeden Preis. Das verspricht sie ihrem Vater, als sie dessen Erbe als Hüterin des Heiligen Grals antritt. Verlust, Intrige, Gewalt und Leidenschaft prägen fortan ihr Leben. Bis das Schicksal sie genau wie Alice in jene Höhle führt, in der sich alles entscheidet.

Historische Atmosphäre, mystisches Wissen und Spannung - Das verlorene Labyrinth ist ein fesselnder Roman über das größte Rätsel der Menschheit: die Unsterblichkeit.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Das verrrrrlorrrrrrene Labyrrrrrrinth

Verloren dürften sich stellenweise auch die Hörer fühlen. Man bekommt zwar die geschichtlichen Grundlagen gleich zu Beginn serviert, aber man möchte sich nicht wirklich mit diesem Wust an Daten und Fakten aufhalten, sondern die eigentliche Geschichte hören. In diese Geschichte, die durchaus spannend ist, wird man dann durch die sanfte, ausdrucksstarke Stimme der Sprecherin angenehm hinein gezogen. Doch spätestens nach drei Stunden nervt ihr übertrieben gerrrrolltes Rrrrrr, kombiniert mit den öfters nicht wirklich notwendigen okzitanischen Einwürfen. Immerhin kann ich meinem Schatz nun "mein Herz" in dieser alten Sprache ins Ohr säuseln... Die Charaktere sind glaubhaft, wenngleich Alais, die Protagonistin der Vergangenheit, etwas zu naiv wirkt. Etwas verwirrend sind dann einige Ungereimtheiten in der Geschichte, und ja, auch der Schluss. Dennoch kann ich dieses Buch Fans historischer Romane durchaus empfehlen, denn es gelingt Kate Moss, die Atmospäre der Vergangenheit im Midi gut einzufangen. Gewürzt hat sie ihre Story mit den Irrungen und Wirrungen der Liebe (in beiden Erzählsträngen), mit einer Prise geheimnisvoller Gralsgeschichte und einigen Menschheitsträumen: die große Liebe zu finden, bedeutsam für den Gang der Geschichte zu sein, ein großes Geheimnis zu kennen, ein zufriedenes, glückliches Leben zu führen. Sie erfüllen sich für Alice, die Protagonistin der Gegenwart, so daß die Liebhaber eines Happy Ends auch auf ihre Kosten kommen. Fazit: wen die stark gerrrrollten (alt-)frrranzösischen Einstreuungen nicht zu sehr nerven, dürfte von diesem zwei Zeitebenen verwebenden Hörbuch, das Liebe, Spannung, Zeitkolorit und Mysterium vereint, fasziniert sein.
Lesen Sie weiter...

- brimar11

Furchtbar

Die Geschichte gibt ja schon nicht viel her. Das Schlimmste ist aber für mich, die ich gerne meine Ferien in Frankreich verbringe, die furchtbare Aussprache der Sprecherin gewesen. Wer besetzt eigentlich solche Leute? Soll sie doch Geschichten aus dem bayerischen vortragen, aber die Finger weglassen, von Geschichten, die in im francophonen Bereich spielen. Ganz schrecklich.
Lesen Sie weiter...

- Antje

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 09.08.2005
  • Verlag: Audible Studios