Der Rabenmann

  • von Dean Koontz
  • Sprecher: David Nathan
  • 14 Std. 22 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Zwei Jahrzehnte ist es her, dass Alton Turner Blackwood, der Rabenmann, vier Familien brutal ermordete. Seine blutige Serie endete erst, als der vierzehnjährige Sohn der letzten Familie ihn erschoss: John Calvino. Doch nun taucht plötzlich ein Mörder auf, der die Untaten von einst exakt kopiert. John, der damals die eigene Familie nicht mehr retten konnte und seitdem schwer gezeichnet ist, ermittelt als Polizist in dem Fall. Voller Entsetzen entdeckt er, dass der Täter offensichtlich feststeht: Es war wohl der vierzehnjährige Sohn der Familie, der seine engsten Angehörigen grausam tötete. Als Detective hält sich John sonst nur an klare Fakten. Aber könnte dieser Junge - bislang ein braver Musterschüler - tatsächlich vom Bösen besessen sein? Und wenn ja: Wie sollten John, seine Frau, die Töchter und der bald vierzehnjährige Sohn Zach der Rache des Rabenmanns entrinnen?

weiterlesen

Kritikerstimmen

Hochspannung ab der ersten Seite! Dean Koontz beherrscht in seinem neuen Thriller das Spiel mit den Ängsten seiner Leser perfekt.
-- Berliner Kurier

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Phantasievoll und spannend

Spannend und allegorisch ist der neue Thriller von Dean Koontz. Mit viel Phantasie und Einfühlungsvermögen wird der Hörer Zeuge der Auseinandersetzung des Protagonisten John Calvino mit seinem Kindheitstrauma.
Koontz greift wie immer auf alptraumhafte Phantasmen zurück, um unbewältigte Ängste in Bilder zu fassen, die das Unsagbare verständlich vermitteln.
Dabei erreicht er nicht die subtile, literarisch ansprucksvolle Ebene eines Stephen King, besticht dagegen durch Kurzweiligkeit.
Lässt sich der Hörer auf die unbewusste phantastische Ebene ein, so findet er einen höchst spannenden, bilderreichen Roman, eindrucksvoll interpretiert von David Nathan.
Lesen Sie weiter...

- Maja

Schwache Vorstellung

Ich habe früher Koontz-Bücher im Wochentakt verschlungen. Von der ersten Sekunde an spannend, interessante Wendungen, Tolle Geschichten. All das fehlt dem Rabenmann. Die Geschichte ist Hanebüchen, nie wirklich spannend, hat ein total dämliches Ende und hat mich zu keiner Zeit wirklich zum lesen/hören animiert. Selten habe ich so lange gebraucht um einen Koontz durchzulesen.

Es beschleicht mich das Gefühl, dass hier einfach eine Pflichtübung absolviert wurde, ohne Lust und und ohne Motivation.
Lesen Sie weiter...

- Thorben R. "trl-designs"

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 04.01.2012
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland