Die Insel

  • von Richard Laymon
  • Sprecher: Uve Teschner
  • 13 Std. 10 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Nach der Explosion ihrer Yacht finden sich acht junge Urlauber auf einer einsamen Südseeinsel wieder, weitab von jeder Zivilisation. Was als Abenteuer beginnt - früher oder später wird sie ja bestimmt jemand retten, denken sie -, entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint: als nämlich einer von ihnen auf bestialische Art und Weise ermordet wird und sich herausstellt, dass die Explosion der Jacht kein Unfall war...
Ein nervenzerreißendes Katz-und-Maus-Spiel von Richard Laymon, einem der meistverkauften Horror- und Thriller-Autoren unserer Zeit.

Audible weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Es wäre ein Fehler, Richard Laymon nicht zu lesen!
-- Stephen King

Ich habe jedes von Laymons Büchern verschlungen - schlaflos, atemlos!
-- Jack Ketchum

Richard Laymon hat einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. So schreiben kann niemand!
-- Dean Koontz

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Wahnsinn! Im wahrsten Sinne des Wortes...

Jeder der dieses Hörbuch erwirbt sollte sich darüber im Klaren sein was ihn erwartet und wird so vor Enttäuschung (und wir vor einer weiteren schlechten Bewertung dieses Buches) sicher sein.

Ich finde den Vergleich mit Clive Barker durchaus richtig. Auch Richard Laymon bedient sich einer sehr direkten und oftmals ordinären Sprache um seine Geschichte zu erzählen und nimmt keinerlei Rücksicht auf zart besaitete Leser. Ich spreche hier nicht von allzu exzessiven Gewaltdarstellungen, mit denen eigentlich durchwegs sparsam umgegangen wird und derer sich so ziemlich jeder andere Thrillerauthor heutzutage bedient, sondern von dunklen Abgründen der menschlichen Seele und sexuellen Praktiken.... das aber erst in der 2. Hälfte der Geschichte. Manches ist erschreckend, abstossend und pervers. Aber immer unterhaltsam, sofern man mit gesundem Menschenverstand ausgestattet ist und es einfach als das sieht was es ist.... eine Geschichte.

Die Insel beginnt mit hohem Tempo, mitten im Geschehen. Es gibt eigentlich keine Einleitung, was ich als sehr gut empfunden habe. Größere Durchhänger gibt es im Laufe der Handlung nicht, obwohl das Tempo nach dem ersten Drittel etwas nachlässt, um gegen Ende wieder gnadenlos in Fahrt zu kommen.
Ich muss bei allem Lob aber zugeben, dass einige Stellen unlogisch und so manche Personen unsymphatisch und nervig sind, aber gibt es das nicht in fast jedem Buch?
Einige Stellen sind derart skurril, abartig und einfach anders als alles, was ich je gelesen habe, dass sie mir dadurch auf jeden Fall in Erinnerung bleiben. Es gibt eine Menge Schlüpfrigkeiten und die sexuellen Fantasien einiger Handlungsträger werden einem gnadenlos offengelegt. Sollte man sich an so etwas stören würde ich raten die Finger davon zu lassen. An der pubertär anmutenden und oft ordinären Schreibweise habe ich mich jdenfalls nicht gestört.

Übrigens finde ich den "Showdown" als einen der spannendsten, den ich je gelesen (oder gehört) habe.
Lesen Sie weiter...

- knotzenpepi

Oh weh, oh weh...

Manchem Hörer und auch Schreiber hier würde ich gerne wünschen, dass sie nicht nur hören sollen, sondern auch _vorab_ mal lesen. Dann hätte sich viel eher herausgestellt, dass es sich hierbei nicht um eine Eitschi-Beitschi-Gute-Nacht-Geschichte im Sinne von "Lost" handelt, sondern um einen Trash&Splatter-Roman. Und es soll tatsächlich Menschen auf dieser Welt, auch im deutschhörenden Raum, geben, die das mögen. Im übrigen, als Anmerkung zu einem Vorrezensenten: gehören auch Frauen dazu. Nicht jede mag Rosamunde Pilcher, im Gegenteil. *schauder*. Von daher finde ich den "Vorwurf" Audible gegenüber, solch ein Buch überhaupt zu veröffentlichen, sehr fragwürdig. Das würde ja schon an Zensur grenzen, und das in der heutigen Zeit? Nein, danke! Und ein ehrliches Danke an Audible, wieder einmal abseits des Mainstreams und jedweder Bestseller-Listen Bücher zu veröffentlichen, weiter so!

Ich habe die Hörbuchfassung nicht gehört, aber kurz vor Erscheinen des HBs das Buch gelesen. Und ich fand es klasse! Es hat viel vom alten King, aber der Vergleich mit Ketchum ist passender. Und ich finde es sehr schade, dass der Autor verstorben ist und somit zumindest keine neuen Bücher mehr erscheinen werden. Aber ein paar gibt es ja noch, die Audible veröffentlichen kann. ;) Und dieses HB wandert gleich auf meinen Merkzettel, denn so kurz nach Selber-Lesen mag ich es mir nicht vorlesen lassen. Aber die Zeit kommt, bestimmt! :)
Lesen Sie weiter...

- tibibinchen

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 04.03.2010
  • Verlag: Audible Studios