Die Kinder Húrins

  • von J.R.R. Tolkien
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • 8 Std. 4 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

In den Ältesten Tagen Mittelerdes, lange vor dem Herrn der Ringe, wird Húrin von dunklen Mächten gefangen genommen. Seine Kinder, allen voran sein tapferer Sohn Túrin, nehmen den Kampf gegen das Böse auf, um den Vater zu befreien. Ein Ereignis für alle Fans: Gert Heidenreich, die Stimme Tolkiens, liest "Die Kinder Húrins" Wort für Wort. Er erzählt von Orks und Drachen, von Krieg und dunklen Machenschaften, aber auch von Freundschaft und Treue, Mut und Tapferkeit. Erst mit der Stimme Gert Heidenreichs wird die Welt J.R.R. Tolkiens lebendig.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ausführliche Nacherzählung

Nachdem die Geschichte von Turin Turambar bereits im Silmarillion von Achim Höppner (er ruhe in Frieden) in einem knapp 2-stündigen Kapitel erzählt wurde, wird die Geschichte hier für sich eigenständig und ausführlich neu dargeboten. Vom Informationsgehalt bringt sie gegenüber der meisterlichen Lesung des Silmarillion nichts wirklich Neues. Aber es war von je her Tolkiens Absicht, die drei großen Tragödien des Silmarillion (die Geschichte um Beren und Luthien, die Story um Turin und die Geschichte um den Fall von Gondolin) als eigenständige Romane anzubieten. Zumindest für "Die Kinder Hurins" ist Tolkiens Sohn Christopher dem Wunsch seines Vaters nachgekommen und hat die Story aufgearbeitet und aus seines Vaters Nachlass vervollständigt...und das hat er gut gemacht, denn man fühlt sich sofort in einem Tolkienroman zuhause, wie man es vom Herrn der Ringe oder vom Silmarillion gewohnt war. Die Worte sind (auch in der Übersetzung) hervorragend gewählt. Gert Heidenreich, der der Erbe Achim Höppners auf dem deutschen Tolkien-Vorlesethron ist, wird seiner Stellung gerecht. Achim Höppner bleibt zwar als Tolkien-Interpret unvergessen aber zum Glück hat man in Gert Heidenreich tatsächlich einen gleichwertigen Nachfolger gefunden, einen Nachfolger dem man gerne stundenlang zuhört.
Diese wunderbar ausgestattete und hervorragend vorgetragene ungekürzte Lesung verdient also mit Fug und Recht 5 Sterne...bekommt sie aber nicht. Warum? Der Roman in Buchform enthält eine Karte von Beleriand, die es möglich macht, den Reisen Turins zu folgen. Warum wurde diese Karte nicht als PDF-Anhang diesem Download beigefügt?
Sucht man sich jedoch über Google eine Beleriand-Karte heraus während man Herrn Heidenreich lauscht, so ist man rundum einigermaßen gut bedient.
Kaufempfehlung!
Lesen Sie weiter...

- Volker

Tragisch, dramatisch und doch wunderschön...

das Buch selber ist eines meiner liebsten im Regal. Die Geschichte wird wunderbar von Gert Heidenreich erzählt und seine elbische Aussprache ist wirklich sehr gut. Es macht sehr viel Freude ihm zuzuhören und in Gedanken sich in die Welt der Elben, Zwerge und Halblinge zu stehlen. Ein sehr gutes Buch und ich schließe mich einem Vorredner an, das Buch kann sehr gut für sich allein stehen. Man muss also kein großer "Der Herr der Ringe"-Kenner sein, um mit diesem Werk etwas anfangen zu können.
Lesen Sie weiter...

- C. Ploog

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 26.03.2010
  • Verlag: Der Hörverlag