Die Meisterin (Die Gilde der schwarzen Magier 3) : Die Gilde der schwarzen Magier

  • von Trudi Canavan
  • Sprecher: Martina Rester-Gellhaus
  • Serie: Die Gilde der schwarzen Magier
  • 7 Std. 37 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Sonea hat viel gelernt, seit sie in die Gilde aufgenommen wurde, und ihren Platz unter den Magiern gefunden. Manches jedoch, wünschte sie, hätte sie nie erfahren - Dinge, die sie in dem unterirdischen Gewölbe des geheimnisvollen Gildemeisters Akkarin erblicken musste. Spricht Akkarin die Wahrheit, wenn er Sonea warnt, dass die Macht der Feinde des Reiches dramatisch wächst?

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Eine Ende mit Kürzungsschrecken

Nachdem ich alle drei Teile gehört habe komme ich um eine kritische Rezension nicht herum. Handlungsstränge die in den ersten beiden Teilen wichtig waren spielen nun keine Rolle mehr, auch wenn sie diese Dominiert haben.
Doch das schlimmste ist das Finale. Der Teil der Geschichte, der am spannendsten ist musst anscheinend die meisten Kürzungen hinnehmen. Waren die Kürzungen bis hier hin gut ausgewählt und schadeten der Geschichte nicht wirklich, so sind die Kürzungen des Finale so radikal, dass der Zuhörer nicht mehr richtig mitbekommt was gerade passiert oder passiert ist, wo etwas stattfindet, wer beteiligt ist und wie es dazu gekommen ist. Daher ist das Finale nicht befriedigend und ein Schlag ins Gesicht der Hörer die sich drei Teile Lang auf dieses Kapitel gefreut haben.
Daher nur zwei Sterne für ein Hörbuch das, bei vorsichtigeren und besseren Kürzungen wie in den ersten Teilen, mindestens vier Sterne verdient hätte.
Lesen Sie weiter...

- Lifergy

Bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt

Glücklicherweise bin ich im Besitz sowohl der gedruckten als auch der englischen, ungekürzten Version der Triologie.

Meine Bewertung bezieht sich daher nicht auf die Geschichte an sich, sondern ausschließlich auf die deutsche Hörbuchversion, die von Teil zu Teil schlimmer gekürzt und verstümmelt worden ist. In Teil 1 beschränken sich Kürzungen noch auf unwichtigere Passagen, deren Fehlen kaum auffällt. In Teil 2 fällt ein kompletter Nebenschauplatz samt Charakteren und wichtigen Informationen der Kürzung zum Opfer. Und wo dann in Teil 3 alle Handungsstränge zusammenfließen und Hintergründe erkennbar werden sollten (und im Original auch werden), springt die gekürzte Version von Schauplatz zu Schauplatz und überspielt plump wichtige Details, weil auf deren Einführung and anderer Stelle verzichtet wurde.

Da fällt es kaum noch ins Gewicht, dass die Sprecherin wohl zwar fehlerlos liest, aber oft falsch betont und durch oftmals überpräzise Aussprache besonders die Atmosphäre der Hüttenviertel und die Charaktere der Bewohner derselben zu steril und akademisch darstellt. Das hat Richard Aspel in der englischen Version deutlich besser drauf.

Fazit: Brutale Kürzungen und ein unpassender Sprecher vermasseln eine gute Geschichte. Wer des Englischen einigermaßen mächtig ist, sollte zur ungekürzten englischen Fassung greifen (die ist wirklich nicht schwer zu verstehen und, wie schon erwähnt, der Sprecher ist ungleich besser), wer nicht, sollte sich lieber mit den "echten" Büchen auf's Sofa zurückziehen.

Lesen Sie weiter...

- kgr

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 08.04.2008
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland