Die Windgängerin (Drachenelfen 2) : Drachenelfen

  • von Bernhard Hennen
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Serie: Drachenelfen
  • 27 Std. 49 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Noch herrschen die mächtigen Drachen über Elfen, Zwerge und die anderen Völker Albenmarks. Doch nach einem unglaublichen Verrat in ihren eigenen Reihen müssen sich die Drachenelfen entscheiden: Dienen sie weiter ihren Herren oder kämpfen sie für eine neue Zeit und die Freiheit der Elfen. Nach dem großen Besteller "Drachenelfen" legt Bernhard Hennen das heiß ersehnte neue Hörbuch um die magische Welt der Elfen und Drachen vor.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Vorsicht, äußerst brutale Teile!

Dank Detlef Bierstedt wurde dieser zweite Teil zu einem wirklichen Hörgenuss. Es hätte fast perfekt sein können. Allerdings war ich einige Male mit dermaßen brutalen Beschreibungen konfrontiert, dass ich es nicht glauben konnte. Ich höre viele Fantasy-Hörbücher, auch historische Romane sind nicht ohne, mir ist klar, dass dies häufig dazugehört. Aber nie, wirklich nie ist es mir passiert, dass ich mich körperlich unwohl fühlte, weil mir Dinge aufgezwungen wurden, vor denen man gewarnt werden sollte, bevor man sich ihnen aussetzt. Mir ist auch jetzt noch nicht klar, was einen Autor reitet, brutale Vorgänge wie z.B. eine Vierteilung nicht nur haarklein auszuschlachten, sondern auch noch ganz genau zu erklären, was dabei im Körper vorgeht – wann die Muskeln reißen, wann die Sehnen, wann sämtliche Organe im Körper wie zerstört werden, und dass es eine besondere Gnade ist, an einem bestimmten Punkt dem Opfer zu "helfen", indem man einen Arm abschneidet. Wohl gemerkt, ich spreche nicht davon, dass dieses irgendwie erwähnt wird, um dem Hörer klarzumachen, dass das eine schreckliche Art des Todes ist. Es wird so lange und so genüsslich beschrieben, dass es mir schon pervers vorkam. Wenn ich mir vorstelle, dass Jugendliche völlig unbefangen dieses Hörbuch hören oder dieses Buch lesen und ohne jede Vorwarnung damit konfrontiert werden, schaudert es mich! Sorry, ich verstehe wirklich nicht, was sich der Autor hier gedacht hat. Auch Dinge wie Augen, die mit dem Messer aus der Höhle geholt werden – bääähhh!!! Schade, ohne diese Dinge hätte das Buch die volle Punktzahl, denn es ist wirklich, wirklich gut, oder hätte es zumindest sein können ohne diese völlig unnötigen Entgleisungen!
Lesen Sie weiter...

- Sonora

Was für eine Enttäuschung!

3000 mal gelesen und ebenso oft habe ich die Elfen Bücher von Bernhard Hennen gehört. Obwohl in der Vergangenheit die Hörbücher gnadenlos gekürzt wurden, waren sie immer noch unglaublich tolle und fesselnde Geschichten.
Durch Hans Peter Hallwachs lebte man förmlich in Albenmark. Ein Sprecher, der für mich auch einer der besten ist. Die Charaktere leben erst richtig durch seine Art.

UND DANN DAS: Eine Lesung von D. Bierstedt. Grundsätzlich gibt es gegen ihn ja nichts zu sagen. In dem einen oder anderen Stück fand ich ihn auch sehr gut wie in den Harlan Coben Büchern, aber das war keine erwähnenswerte Leistung von ihm.
Ich habe das Buch im Vorfeld gelesen und wollte es gerne noch mal hören. Die Betonung ist völlig daneben. So wird aus der Kriegerin Shaya, Hauptmann der Garde, Tochter eines Unsterblichen - eine unterwürfige, wimmernde Kaulquappe. Man kann doch bei Filmen wie Stirb langam z.b. auch nicht die Stimme von Bruce Wills durch die von Gerorge Clooney ersetzen.

Ich hab 3 versuche unternommen, weil ich dachte ich wäre voreingenommen, aber ich muss wirklich sagen, das Hörbuch ist für den Eimer.
Einzig und allein stehen die Sterne, weil die Geschichte wirklich gut ist. Aber in dem Fall lieber selber lesen.

Fazit: Absolut keine Kaufempfehlung
Lesen Sie weiter...

- Peachy31

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 05.11.2012
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland