Die große Jagd (Das Rad der Zeit 03) : Das Rad der Zeit

  • von Robert Jordan
  • Sprecher: Helmut Krauss
  • Serie: Das Rad der Zeit
  • 19 Std. 15 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Das Horn von Valere ist ein ganz besonderes Instrument. Sein Klang kann die toten Helden zum Leben erwecken. Nun ist es plötzlich gestohlen worden. Rand al'Thor muß es wiederfinden, denn nur mit diesem Instrument ist er in der Lage, den Dunklen König in der Letzten Schlacht zu besiegen. Wird Rand seine magischen Kräfte erneut einsetzen, um es zurückzuholen, und damit seinen Schwur brechen?

weiterlesen

Kritikerstimmen

Robert Jordan ist der legitime Herrscher über eine Welt, die J.R.R. Tolkien einst entdeckte.
-- New York Times

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Auf in die dritte Runde!

Helmut Krauss macht seine Sache als Sprecher immer besser - vielleicht gewöhnt man sich aber auch einfach immer mehr an seine Art des Vorlesens. Wie auch immer, er liest spannend und schafft es, den Hörer mitzureißen, und wie auch im Teil zuvor überzeugt besonders Loials Darstellung.

Bereits der Anfang des Hörbuchs ist spannend, wenn man Zeuge einer Versammlung von offenbar hochrangigen Schattenfreunden wird - es wird klar, dass man niemandem trauen kann, denn ein jeder kann mit dem Dunklen König im Bunde sein.
Neben der temporeichen Handlung - der Diebstahl des Horns und die gefahrvolle Jagd danach, es wiederzuerlangen, welche die Protagonisten immer wieder an ihre Grenzen bringt - die den Zuhörer bestens unterhalten kann, erfährt man mehr über die Welt, in der "Das Rad der Zeit" spielt. Die Kultur Schienars wird näher beleuchtet, und endlich lernt man mehr über die geheimnisvollen Aes Sedai - jene mächtigen Frauen, an deren Fäden selbst Könige und Königreiche tanzen - und bekommt einen ersten Einblick in deren Zusammenleben und den Aufbau ihrer Gesellschaft... und man lernt schnell, dass alle Warnungen vor ihnen durchaus ihre Berechtigung haben.

Die Charaktere gewinnen in diesem Teil zunehmend an Tiefe. Die drei Freunde aus dem kleinen Dorf, als welche sie ihre Reise starteten, gibt es in dieser Form nicht mehr - Rand, Mat und Perrin haben jeder ein Kreuz zu tragen und es zeichnet sich ab, dass jeder seinen eigenen Weg gehen wird und muss, der sich zwangsläufig von dem der anderen unterscheiden wird. Nicht zuletzt Rands Hadern mit sich selbst, mit dem, was er ist und was er werden muss, ist glaubhaft dargestellt - man nimmt allen dreien ab, dass sie von ihrer behüteten Heimat in eine komplizierte Welt geworfen wurden, in der man oft nicht zwischen Freund und Feind unterscheiden kann und in der hinter jeder Ecke die Gefahr lauert.

Wer Teil 3 hört, muss unbedingt auch Teil 4 hören - beide bilden im englischen Original einen einzelnen zusammengehörenden Band.
Lesen Sie weiter...

- hoerbuchhuhn

Ermüdend, langatmig, enttäuschend

nach 4Stunden kaum nachvollziehbarem und ermüdenden Erzählung werde ich mir den Rest nicht mehr antun. Langatmig, langweilig, kaum mit Worten zu beschreiben

Die ersten 2 Teile hatten noch so etwas wie einen roten Faden, an dem man sich vorwärts bewegen konnte, aber jetzt .... unfassbares Geschwafel

Damit breche ich -das Rad der Zeit- endgültig ab.

Schade, dass es bei Hörbüchern nicht eine Art "Rückgaberecht" gibt
Lesen Sie weiter...

- Claus

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 25.06.2010
  • Verlag: Audible GmbH