Drohende Schatten (Das Rad der Zeit 01) : Das Rad der Zeit

  • von Robert Jordan
  • Sprecher: Helmut Krauss
  • Serie: Das Rad der Zeit
  • 16 Std. 44 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

In dem abgeschiedenen Dorf Emondsfeld in der Nähe der Verschleierten Berge verläuft das Leben friedlich und ereignislos. Man hört zwar Gerüchte über einen Krieg im Westen, schenkt ihnen jedoch kaum Beachtung. Nur der junge Bauerssohn Rand al'Thor will mehr über seine Welt erfahren. Er ist fasziniert von den alten Geschichten um den Dunklen König und die geheimnisvollen Aes Sedai, die das Rad der Zeit drehen.

Bald erfährt er auf schreckliche Weise, wieviel Wahrheit in diesen Legenden steckt: Blutrünstige Trollocs, die Häscher des Dunklen Königs, überfallen das Dorf und brennen den Bauernhof von Rands Familie nieder. Die Magierin Moiraine rettet den Jungen in letzter Minute und reist mit ihm in die Hauptstadt. Dort erfährt Rand mehr über den legendären Wiedergeborenen Drachen und begreift, wie eng sein eigenes Schicksal mit dem seiner Welt verknüpft ist...

weiterlesen

Kritikerstimmen

Ein Epos von der Dichte einer stählernen Klinge und glühend vor tiefer Magie!
-- Fred Saberhagen

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ein Wort der Warnung vornweg

Wer sich auf dieses Buch einlässt, hat ein neues zeitraubendes und kostspieliges Hobby!

Das Buch besteht im Original aus 11 Teilen (wenn man Teil 0 "New Spring" und Teil 12 "Gathering Storm" weglässt). Leider ist der Autor vor Vollendung des 12. Teils verstorben und dieser wurde dann von Brandon Sanderson vollendet. Um das Nummernchaos komplett zu machen, hat der deutsche Verlag entschieden, aus jedem Original Buch 2, 3 oder 4 deutsche Teile zu machen. Diese Einteilung hat Audible (im Gegensatz zur englischen Fassung, die auch hier erhältlich ist) übernommen.

Das angebotene "Drohende Schatten" ist die erste Hälfte des Original Teil 1 "The Eye of the World". Hier beginnt die große Saga um Rand und Moiraine. Es braucht eine Weile bis man sich an Jordans Stil zu erzählen gewöhnt hat, auch ist die erste Stunde nicht gerade Action geladen, doch ganz plötzlich nimmt die Geschichte die zu erwartende Wendung und gewinnt an Fahrt, unweigerlich wird man in die Geschichte hinein gesaugt und die Realität wird, wenn man es zulässt, für sehr lange Zeit ein bisschen unwichtiger. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand, dem diese Geschichte gefällt, auf seine monatliche Dosis Jordan-Droge warten kann.

Die ersten 3 Bücher (1-6 in D) sind ganz große Romankunst, die folgenden 3 (7-16) immer noch uneingeschränkt zu empfehlen, aber dann...! Jordan verlor irgendwann im Laufe der Jahre das Ziel, nämlich die Geschichte, aus den Augen. Vielmehr war er besessen davon, eine Welt zu erschaffen. So erzeugte er immer neue Stränge, Charaktere und Verwicklungen, die er nie wieder verbinden konnte. Die späteren Romane haben leider viele unlogische Löcher, ganz so als sei Jordan die Komplexität der von ihm erschaffenen Welt über den Kopf gewachsen. Tatsächlich gibt es bis heute kein plausibles Ende der Saga und ich denke nicht, dass Brandon Sanderson dieser Aufgabe gewachsen sein wird. Um die Komplexität mal an einer Zahl festzumachen: Es gibt 1880 eindeutige Charaktere in dieser Saga!
Lesen Sie weiter...

- Kid Khan

Zu: Ein Wort der Warnung vornweg

Ich Stimme dem User kidkhan in weiten Teilen zu. Zum letzten Absatz habe ich allerdings etwas zu sagen: Wer ständig Action erwartet wird die späteren Bücher als langatmig empfinden. Hier steht nämlich vor allem Charakterentwicklung und Politik im Vordergrund. Vor allem beim 2., 3., ..X. mal lesen/hören sind diese Passagen aber die wirklich interessanten und wer der Serie bis dahin treu geblieben ist wird gegen Ende jedes Originalbandes auch mit Actionszenen "belohnt".

Die genannten logischen Lücken und den Überblicksverlust des Autors kann ich nicht bestätigen. Ich finde es besonders faszinierend wie Jordan in scheinbar unwichtigen Seitenhandlungen den Grundstein legt für wichtige Entwicklungen in der späteren Haupthandlung. Das zeigt für mich sehr gut wie vollständig durchgeplant die Serie von Beginn an bereits war. Und auch durch die Übernahme durch Brandon Sanderson ist diese Qualität nicht verloren gegangen. In seinem ersten Band hat er es geschafft einige der offenen Handlungsstränge zusammenzuführen und die Geschichte zügig auf Kurs zum großen Finale zu führen.

Zum Hörbuch selbst: Wenn man sich einmal an den Sprecher gewöhnt hat und über ungewohnte Betonungen von Eigennamen (z.B. Aes Sedai) hinweg sieht ist es sehr gut!

Im Hinblick auf die kritisierte "Langatmigkeit" und den teilweise langsamen Spannungsaufbau vor allem in späteren Büchern ist es aber fraglich, ob es sinnvoll ist die Bücher genau so zu teilen wie Heyne/Piper die Übersetzungen geteilt haben. Wird beispielsweise Band 4 (The Shadow Rising) wie die Bücher geteilt (in Band 7, 8 und 9) so würde das Hörbuch 7 (=Band "Schattensaat") lediglich die Abreise aus Tear beschreiben - eine Zumutung für die Leser, die den Hörern erspart bleiben sollte! Bei einem Teilungsverhältnis 1:4 (engl. Band 6 und 7) wäre es entsprechend noch schlimmer!

Aber hier hat Audible ja noch die Chance die Fehler von Heyne nicht zu wiederholen.
Lesen Sie weiter...

- barid

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 08.04.2010
  • Verlag: Audible Studios