Dunkles Licht

  • von Dave Duncan
  • Sprecher: Michael Pan
  • 18 Std. 14 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Die hohen Priester des Ordens vom Licht, genannt die Hierarchie, beherrschen das magische Königreich von Albi. Die Hierarchie ist gleichzeitig die vorherrschende Religion von Albi. Verstreut im ganzen Land leben jedoch auch noch Anbeter der alten "Religion der Mutter Erde", die als Ketzer verfolgt werden. Als der junge Student Rollo Woodbridge nach Albi heimkehrt, wird er wegen Ketzerei und Verrat inhaftiert. Dies setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, die das Land in völliges Chaos stürzen. Die Hierarchie hat verräterischere Motive, und als Rollo aus dem Gefängnis gerettet wird, liegt das Haus seiner Familie zerstört da. Seine Geschwister sind noch am Leben. Während Rollo auf diplomatischem Weg versucht, dem religiösen und politischen Konflikt ein Ende zu bereiten, schwören sein Bruder und seine Schwester Rache. Während die Stunden bis zur Erlösung verstreichen und ihr Leben in der Schwebe hängt, müssen sie sich entscheiden, ob sie bleiben und kämpfen oder Albi auf immer verlassen wollen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

unterhaltsam und spannend

Ich kannte Duncan nicht und bin angenehm überrascht worden.
Die Handlung kommt nicht schleppender in Gang, als bei anderen Fantasyerzählungen auch, müssen doch die widerstreitenden Seiten und ihre speziellen Begabungen vorgestellt werden....
Kinder der Dunkelheit oder Anbeter des Lichts : da besteht Erklärungsbedarf. Ich empfand das nicht als einen ewigen Prolog.
Danach bekommt die Handlung Fahrt und bleibt stets dicht an den zentralen Personen, sodass man nicht kapitelweise rätseln muss, um wen es nun eigentlich geht.
Die Geschwister und deren einzelnen Lebens-und Handlungsstränge verlieren nie den Kontakt und ihr gemeinsames Schicksal im Kampf gegen Inquisition, Verrat und Betrug hat einen starken Spannungsbogen.
Duncan hat nichts von lärmendem Schlachtengetümmel von Heitz oder Abercrombie, aber auch unblutiger als von diesen , kann man sich gut unterhalten lassen.
Zuerst hat mich die Rezension meines Vorredners skeptisch gemacht, aber das einzige, was mich ETWAS gestört hat , ist die Art und Weise des Vortrages.
Ich finde den Sprecher in seiner Dauerdramatik anstrengend, aber dennoch konnte ich das Buch mit Spannung und anhaltendem Interesse hören.

Ich empfehle die Hörprobe, um sich mit dem Sprecher anzufreunden. Danach erwarten einen viele spannende Hörbuchstunden.
Lesen Sie weiter...

- Reusch

Verschwendetes Potential

Schade, dieses Buch hätte das Zeug zu einer wirklich guten Geschichte gehabt: Eine Priese Fantasy, ein Quentchen Inquisition, ein Hauch von Korruption und ein gerüttelt Maß Widerstand - Am Kochrezept liegt es also nicht, dass ich die Geschichte alles andere als gelungen finde.
Ich hatte den Eindruck, einen mehrere Stunden andauernden Prolog gehört zu haben, der für die letzte Viertelstunde dann übergangslos in den Epilog mündete. Gestern Abend, als ich das Gefühl hatte, jetzt könnte endlich mal was passieren, habe ich auf die Zeitanzeige geschaut und festgestellt, dass das Buch tatsächlich in 15 Minuten vorbei ist... Kurzzeitig hatte ich die Hoffnung, dass ich versehentlich wieder auf gesplitteten Download umgestellt hatte, aber das Buch war dann wahrhaftig vorbei. Von einem Handlungshöhepunkt ist absolut nichts zu erkennen gewesen. Die Geschichte würde so viele Ansatzpunkte für Intrigen, für Aufs und Abs, für Rückschläge und Fortschritte bieten, aber die wenigen Intrigen, die sich abzeichnen, werden einfach nur totgeredet und verlaufen im Sande. Wenn ich mir vorstelle, was eine Frau Gablé mit diesem Stoff hätte anstellen können. Oder ein Herr Follett...
Insbesondere weil ich vor etlichen Jahren die achtbändige Pandemia-Saga von Herrn Duncan in Rekordzeit verschlungen habe, bin ich jetzt ausgesprochen enttäuscht. Schon nach einem Tag ist mir jetzt weniger von der Handlung dieses Buchs im Kopf geblieben als von Pandemia.
Zwar langweilte das Buch mich nicht direkt, sonst hätte ich ja nicht bis zum Ende zugehört, auch von fehlender Spannung kann kaum die Rede sein. Jedoch verlaufen sich die Spannungsbögen, ohne sich zu einer echten Explosion zu steigern. So richtig kommt die Geschichte einfach nicht in die Gänge! Die wirklich interessanten Geschehnisse werden dann mit einem Nebensatz abgehandelt anstatt sie auszubauen; stattdessen werden Situationen ausgeschmückt, die für den weiteren Handlungsverlauf absolut keine Relevanz besitzen. Am Ende bleibt jedenfalls ein Schaler Nachgeschmack.

Drei Sterne gebe ich für das Potential, für den schönen sprachlichen Stil und für den technisch einwandfreien Vortrag, wobei ich persönlich mit der Stimme von Herrn Pan nicht so gut klar komme. Ich habe immer das Gefühl, er schreit mich an beim Lesen, obwohl er, wie gesagt, eigentlich alles richtig macht.

Mein Fazit: Ein durch und durch mittelmäßiges Buch. Kann man hören, muss man aber nicht.
Lesen Sie weiter...

- Keltoi

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 19.12.2013
  • Verlag: AmazonCrossing