Glas (Der dunkle Turm 4) : Der dunkle Turm

  • von Stephen King
  • Sprecher: Vittorio Alfieri
  • Serie: Der dunkle Turm
  • 32 Std. 32 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

In "Glas" erzählt Roland erstmals aus seiner eigenen Biografie: eine tragische Geschichte von jugendlicher Liebe, Betrug, Intrigen und Mord, in der eine mysteriöse Glaskugel eine verhängnisvolle Rolle spielt...

Eine weitere Dimension im Kosmos der King'schen Fantasie.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Geheimnisvoll und alles versprechend - Stephen Kings Hauptwerk ist vollendet.
--Frankfurter Allgemeine Zeitung Dieser Zyklus wird den Herrn der Ringe noch übertreffen.
--Kirkus Reviews Der Dunkle Turm ist das wichtigste Werk meines Lebens.
--Stephen King

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Leider killt der Sprecher das Vergnügen

Würden Sie dieses Buch einem Freund empfehlen? Warum oder warum nicht?

Ich bin ein großer Fan von Stephen King im Allgemeinen und vom Dunklen Turm im Besonderen. Deshalb dachte ich mir, ich gebe im Urlaub mal einem Hörbuch eine Chance, bequem am Pool liegen und eine Geschichte erzählt bekommen, klingt doch gut.
Leider trifft Vittorio Alfieri es zu keinem Zeitpunkt. Er betont (imho) falsch und spricht Begriffe (wie zum Beispiel “Ay“) ganz merkwürdig aus. So als wolle er den Worten um jeden Preis einen fremden Touch geben. Das ist leider nur völlig fehl am Platze und wirkt aufgesetzt.
Nach etwa zwanzig Minuten habe ich deshalb das Experiment Hörbuch aufgegeben und bin wieder zum Print zurückgekehrt.
Signore Alfieri, tut mir leid, aber ich halte Sie nicht für besonders gut.


Wie hätte das Hörbuch besser vorgetragen werden können?

Von einem anderen Sprecher vielleicht, der das Buch versteht?


Lesen Sie weiter...

- Thomas Le Pew

Ausprache-Probleme

Über das Buch muss man glaube ich nicht viele Worte verlieren, aber die Aussprache von Herrn Alfieri ist vorsichtig ausgedrückt sehr gewöhnungsbedürftig. Dass er kein perfektes englisch spricht und bspw. Probleme mit "th" in den englischen Ausdrücken hat, ist dabei kein Beinbruch. Aber gerade in diesem Hörbuch tut seine "Interpretation" des sehr häufig genutzen "Aye" als "Ajiiiiii" geradezu in den Ohren weh. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das im Sinne des Erfinders war und würde mich freuen, wenn hierzu noch ein paar andere Hörer ihre Meinung kund tun würden.

Evtl. bin ich aber auch nur verwöhnt aufgrund der EXTREM guten Sprecherkünste von David Nathan, von dem ich zuvor 2 Hörbücher geradezu "verschlungen" habe.
Lesen Sie weiter...

- Daniel

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 16.05.2007
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland