Republik der Diebe (Gentleman Bastard 3) : Gentleman Bastard

  • von Scott Lynch
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Serie: Gentleman Bastard
  • 30 Std. 12 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Locke Lamora, Meisterdieb, Lügner und wahrer Gentleman, ist mit seinem Kumpan Jean nur knapp dem Piratentod entronnen. Nun ist er wieder auf Beutejagd, doch dann begegnet er einer Frau, die er längst tot glaubte: Sabetha, seine wahre Liebe - und die ist entschlossen, Locke ein für alle Mal zu vernichten, im Auftrag der finsteren Soldmagier. Für Locke und Jean geht es nun um alles oder nichts...

weiterlesen

Kritikerstimmen



Grandios! Scott Lynch ist ein magischer Erzähler.
-- Richard Morgan


Lynchs Schauplätze haben Leinwandformat, seine Fantasy ist genial, seine erzählerische Kraft immer wieder erstaunlich! Wie schon Die Lügen des Locke Lamora ist auch sein zweiter Roman charmant, abenteuerlich und voller Überraschungen.
-- Publisher's Weekly


Scott Lynch hat mich von der ersten Seite an gefesselt - und nicht mehr losgelassen!
-- George R. R. Martin

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

3 Teile - 3 Tage pure Faszination

Der 3. Teil der Gentlemanganoven schließt nahtlos an die vorherigen Teile an und ist somit ein Muss für Liebhaber der ersten beiden Bücher. Es ist genauso beeindruckend und kreativ wie seine Vorgänger.

Die Soldmagier spielen nun eine wesentliche Rolle und sind die perfekten Widersacher für die 3 Gentlemanganoven. Ich bin begeistert, wie Lynch dabei die Art und Weise der Magier kreiert, ohne die typischen Märchenvorstellungen zu bedienen. Er schafft vielmehr "realistische" Figuren, die sich unter die Menschen mischen und eigene Probleme bewältigen müssen. Gleichzeitig wird mehr über Lockes Vergangenheit bekannt.

Nach dem man in den ersten beiden Teilen Lynchs Kunst der Zeitsprünge verstehen gelernt hat, sind sie nun ein wesentlicher Bestandteil. Lynch erzählt an den entscheidenden Stellen der Gegenwart Passagen, die sich in der Vergangenheit zwischen den 3 Hauptfiguren abgespielt haben. Endlich lernt man die weibliche Hauptrolle, Sabetha, besser kennen und findet geliebte Figuren aus dem ersten Teil wieder. Wobei auch endlich die Liebesgeschichte zwischen Locke und Sabetha erzählt wird.

Lynch endet mit einem gewaltigen Epilog. Es folgt eine, im Vergleich zum Rest des Buches, übermäßige Grausamkeit und Gewalt. Das Buch endet daher mit einem kleinen Schock, der wohl die Stimmung des nächsten Buchs erahnen lässt. Ich bin gespannt und hoffe, dass Lynch die geplanten 7 Bücher schreibt und bald der 4. Teil erscheint.

Fazit: Lynchs Gentlemanganoven sind toll geschrieben, kreativ umgesetzt und bedienen keine Klischees. Der kleine aber feine Fantasyanteil macht das Buch wieder zu einem Erlebnis. Ich war von den ersten Teilen begeistert und liebe dieses dritte Buch ebenso!


Lesen Sie weiter...

- Jenny

Nicht mehr als ein Zwischenspiel

Die Republik der Diebe ist ein Witz. Bei dem Titel handelt es sich um ein Theaterstück, das von den jungen Gentleman Bastards, mit Unterstützung einer Schauspieltruppe, aufgeführt wird, weil Ihr Lehrherr dies für eine gute erzieherische Maßnahme hält.

Eigentlich ist das gesamte Hörbuch nur ein Zwischenspiel. Zuerst weil mehr als die Hälfte des Buches ein Rückblick in die Kindheit von Locke, Jean, Sabetha sowie Calo und Galdo Sanza ist, zum Zweiten weil das Buch nur dazu dient eine Erklärungslücke für das auftauchen eines alten Feindes zu schließen, der im nächsten Band wieder aktiv mit dabei sein sollte.
Zumindest erfährt man hier einiges über die Beziehung von Locke und Sabetha, außerdem tauchen die leider verstorbenen Sanza Zwillinge zumindest in den Zwischenspielen wieder auf.

Die Beschreibung der Geschichte so wie sie bei Audible steht ist falsch und verwirrend. Sabetha soll Locke nicht im Auftrag der Soldmagier vernichten.
Richtig ist vielmehr, dass Locke von seiner Vergiftung durch eine Soldmagierin gerettet wird, wenn er als Gegenleistung den Wahlkampf für die "Tiefen Wurzeln", einer Partei aus der Hauptstadt der Soldmagier, übernimmt. Bei dieser Gelegenheit finden Locke und Jean heraus, das üfr den Wahlkampf der politischen Gegner der "Tiefen Wurzeln" Lockes große Liebe Sabetha angeheuert wurde.
Da sich alle drei mehr oder weniger ebenbürtig sind und die Tricks und Kniffe des anderen kennen, droht alles auf ein unentschieden heraus zu laufen.
Die Geschichte um den Wahlkampf ist Flach und dient nur als Lückenfüller um eine Erklärung für die Auferstehung eines alten Feindes zu liefern. Aber auch hier geht es wieder um Liebe, Leidenschaft und Verrat. Auch Mord und andere Grausamkeiten fehlen nicht, doch kommt die Geschichte einfach nicht richtig inb Schwung und schaft es daher auch nur langsame Fahrt aufzunehmen.

Fazit:
Aus meiner Sicht hätte man für die Auferstehung des alten Feindes auch eine einfachere und kürzere Erklärung finden können, anstatt eine eher langweilige Geschichte um einen Wahlkampf zu erzählen.
Was sich eher lohnt ist das Zwischenspiel, oder viel mehr die Zwischenspiele, die wieder einen Einblick in die Jugend unserer Helden liefert und dabei endlich auch das Geheimnis um Locke und Sabetha lüftet. Da diese Geschichte sowieso schon mehr als die Hälfte des Buches ausmacht hätte Scott Lynch daraus auch eine eigenständige Geschichte machen können. Sozusagen ein Buch der Zwischenspiele.

Kurz gesagt, dieses Abenteuer von Locke und Jean hat überhaupt nichts mit den ersten beiden Büchern gemein und ist eher eine Enttäuschung. Nur das Zwischenspiel, welchem das Buch auch seinen Namen verdankt, Rettet diesen Band.
Ein muss für alle die auch schon die ersten beiden Bände gehört oder gelesen haben, aber keine Glanzleistung des Autors. Ich hoffe der nächste Band wird wieder besser und unsere Helden kehren zurück zu ihren Wurzeln.
Lesen Sie weiter...

- Lifergy

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 16.10.2014
  • Verlag: Ronin - Hörverlag