Sie

  • von Stephen King
  • Sprecher: David Nathan
  • 13 Std. 48 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Paul Sheldon ist Schriftsteller. Seine beliebtesten Bücher handeln von der Serienheldin Misery Chastain. Paul selbst jedoch hasst diese Buchreihe. Nachdem er ein neues Buch in einem Hotelzimmer, dem Ort seiner schriftstellerischen Inspiration, beendet hat; erleidet er auf dem Heimweg einen schweren Verkehrsunfall. Im Haus der ehemaligen Krankenschwester Annie Wilkes erwacht er aus dem Koma. Annie ist ein großer Fan und liebt seine Misery-Bücher. Sie bringt Paul nicht ins Krankenhaus, sondern isoliert ihn bei sich zu Hause, ohne einer Menschenseele Bescheid zu sagen. Paul, der sich beide Beine mehrmals gebrochen hat, ist nicht in der Lage zu fliehen. Das Manuskript von Pauls neuem Buch gefällt ihr nicht, da es nicht von ihrer Lieblingsheldin Misery handelt. Als Annie sich das neueste, gerade erschienene Misery-Buch kauft, wird sie überaus wütend, da Paul seine Heldin Misery am Ende sterben lässt. In einem zornigen Akt der Rache zwingt sie ihn, für sie ein neues Misery-Buch zu schreiben, in dem diese wieder zum Leben erwacht. Unter schlimmer Folter schreibt Paul das Buch, und nach etwa sechs Monaten ist es fertig. Und zur Veröffentlichung im kleinen Kreis hat Paul ein furioses Finale geplant...
>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

weiterlesen

Kritikerstimmen

Wir erfinden Horror, damit wir mit dem im wahren Leben besser klarkommen.
-- Stephen King
Nur King kann derart umfassend Infernos entfachen (...) und dabei durchaus philosophischen Gehalt entwickeln.
-- Stern

Keiner kann das Grauen so phantasievoll ausmalen, keiner zeigt Ängste und Abgründe anschaulicher.
-- Der Spiegel

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Sie - Ein extrem spannender Psychothriller

Stephen King hat einen extrem spannenden Psychothriller geschrieben und sich dabei auf zwei absolut authentische Charaktere beschränkt, die er monatelang an einem einzigen Setting (Annies Haus) eingesperrt hat. Sowohl die gelinge gesagt total verrückte Annie, die Paul dazu zwingt, seinen Roman neu zu schreiben, als auch der schwerverletzte Paul, der irgendwann nicht mehr nur abhängig von den Medikamenten ist, die sie ihm verabreicht, sondern geradezu fanatisch daran arbeitet, sein Manuskript nach ihrem Willen umzuarbeiten, sind zwei starke Charaktere. In dieser Situation, die durch die Stimmungsschwankungen der beiden noch verschärft wird, kämpfen beide auf ihre Art ums Überleben.

Ich konnte mir vor dem Hören des Hörbuchs überhaupt nicht vorstellen, dass mich die Geschichte so dermaßen fesseln würde, war jedoch 2 Tage überhaupt nicht mehr ansprechbar, weil ich keine Minute verpassen wollte. Von Minute zu Minute dreht der Autor die Spannungsschraube weiter an und schafft es tatsächlich, die Spannung durchgehend hoch zu halten, so dass man am Ende fast atemlos dem Hörbuch lauscht, um ja nichts von dem Nervenkitzel zu verpassen.

David Nathan ist als Sprecher perfekt besetzt. Er transportiert die jeweiligen Stimmungslagen hervorragend und sorgt mit seiner großartigen Sprecherleistung dafür, dass man das Hörbuch vor dem Ende einfach nicht ausstellen kann. Er liest als Erzähler der Geschichte ebenso begnadet, wie er die Charaktere mit ihren Ängsten, Sorgen, im Schmerz, den Grausamkeiten und auch Gleichgültigkeiten Leben einhaucht. "Sie" ist ein absolut empfehlenswertes Hörbuch, dass man nicht einfach aus dem Kopf bekommen kann, da es noch lange nachhallt!
Lesen Sie weiter...

- Andrea - Buechereule.de "“Ich lese und höre sehr viel. Ihr findet mich hier und in meinem Bücherforum www.buechereule.de. Ich freue mich auf eure Hörbuch-Tipps."

Toller King, aber...

...für mich mit einigen Schwächen.
Ich habe mich sehr auf das Hörbuch gefreut, David Nathan ist der perfekte King-Vorleser, und er ist wieder umwerfend gut, die Stimme der Annie ist herrlich widerlich und pathologisch, man sieht sie erschreckend vor sich.
Grade das Eindringliche des buchs macht es aber auch zum Mißvergnügen -es gibt hier keine "wohligen" schauder mehr, das Unangenehme ist für mich hier so intensiv, daß diese unsichtbare Grenze überschritten wird, wo die Lust am Horror zur echten Unlust wird, wo man nicht mehr weitermöchte. Jedenfalls mit ging es mir so. Mitunter war es Schwerstarbeit und die Brechschüssel stand in reichweite. Aber das ist sicher Geschmackssache...
Das buch hat zwei Ebenen - die des Romans, den Paul Sheldon für annie schreibt und die "reale" ebene. Die Romanebene ist für mich von King erstaunlich schwach umgesetzt, mal ergeht er sich halbe stunden lang in detailgetreuen Zitaten, später wird der roman immer sporadischer zitiert, obwohl er immer wichtiger wird.
Das hat mich nicht überzeugt (so sehr ich king auch liebe). Und dann hat King großen wert darauf gelegt, daß der "roman im roman" sich graphisch vom rest des buchs schroff abhebt. Hätte man das nicht auch im hörbuch deutlicher machen können? Durch einen anderen sprecher oder eine andere Hintergrund-akustik, leichten Hall etc. ? Das hätte dem hörbuch noch mehr plastizität verliehen.
Aber all das ist Meckern auf höchstem Niveau. Für einen King wars für mich etwas zweitrangig, aber für einen Thriller immer noch im ganz oberen Bereich der Qualitätsscala. Viel Energie und Phantasie beim (hoffentlich bald erscheinenden) nächsten King-Hörbuch, David Nathan!
Lesen Sie weiter...

- Matthias "Bin im richtigen Leben Musikjournalist. Die heimliche Liebe ist Literatur."

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 22.06.2011
  • Verlag: Audible GmbH