Splitterwelten

  • von Michael Peinkofer
  • Sprecher: Johannes Steck
  • 17 Std. 49 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Michael Peinkofer führt mit der Splitterwelten-Trilogie in ein neues Zeitalter der High Fantasy: In ferner Vergangenheit ist die Welt in unzählige Teile zersprungen. Seither wacht die Gilde der Meisterinnen über die Weltensplitter und deren Bewohner. Doch nun stehen die Anhängerinnen der Gilde vor ihrer schwierigsten Aufgabe. Gildenmeisterinnen bewahren den fragilen Frieden auf den Welteninseln. Dort haben die Menschen die Vorherrschaft über Animalen und Chimären gewonnen, die als niedere Geschöpfe betrachtet werden. Und die Unterdrückten begehren auf. Es kommt zu tödlichen Angriffen - und die Hinweise mehren sich, dass die Verschwörer sich den endgültigen Sturz der Meisterinnen zum Ziel gesetzt haben. Die Gildenschülerin Kalliope begibt sich mit ihrer undurchsichtigen Meisterin Cedara auf eine Mission, die sie zu den gefährlichsten Geheimnissen der zersplitterten Welt führen wird. Und alle Zeichen deuten darauf hin, dass der Untergang kurz bevorsteht…

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Erfrischend anders, Klasse erzählt

Eine Welt in der die Länder nicht aneinander liegen, sondern schwebenden Inseln gleich in mehreren Kilometern Abstand über einer bodenlosen Leere im Himmel hängen. Jedes Land, oder Welt, hat eine eigene Kultur entwickelt und nicht immer sind die Bewohner Menschen. Stiermenschen, Wolfsmenschen, Robbenmenschen und Chameleoniden sind nur ein paar der vorkommenden Spezien.
Das ganze wird durch die Gilde der Levitaten zusammengehalten. Ein Orden von Frauen, die der Levitationsmagie mächtig sind und mit Ihrer Magie die Luftschiffe zum fliegen bringen, die die einzige Verbindung zwischen den Welten darstellen.

In diesem Umfeld müssen verschiedene Protagonisten Ihrer Wege ziehen. Ein befreiter Menschensklave, eine Panther-Bandit und eine Gildenschülerin sind nur einige der Charaktäre, die man in diesem Abenteuer begleiten kann.

Die ersten 10 Minuten dachte ich noch, dass die Geschichte recht langatmig wird. Doch dann überschlugen sich die Ereignisse und ein Handlungsstrang sprang zu einem anderen (ohne zu verwirren) und es entsteht eine solche Spannung, dass ich meine Kopfhörer selbst dann schnell einstöpsel, wenn ich mir im Büro einen Kaffee hole. Die Welten und die Personen werden schön anschaulich beschrieben, aber nicht übertrieben auschweifend. Nichts ist für mich schlimmer, als wenn ein Autor länger eine Wiese beschreibt, als den Endkampf.

Bei Herrn Steck als Sprecher war ich mir zu Beginn unsicher. Johannes Steck hat eine sehr "reife" Stimme und viele Personen sind jung oder weiblich. Er schafft es aber allen Charaktären einen eigenen Klang zu verleihen, der absolut passt und einen direkt wissen läßt, wer gerade spricht.

Für mich ist dieses Hörbuch ein fulminate Überraschung. Ich kannte weder den Autor, noch den Sprecher, aber jetzt bin ich ein absoluter Fan dieses Teams und hoffe auf viele weitere Geschichten.
Lesen Sie weiter...

- S.Kovtun

Erfrischend anders

Ich kannte vorher bereits einige historische Romane von Michael Peinkofer, dies ist jedoch sein erster Fantasy-Roman, den ich gelesen (bzw. gehört) habe. Ich wurde nicht enttäuscht.

Splitterwelten ist der erste Band von Peinkofers neuer Serie, die im Kosmos des "Sanktuarion" angesiedelt ist. Dort gibt es unzählige "Weltensplitter", die nicht durch Erde oder Wasser miteinander verbunden sind. Die einzige Kommunikation zwischen den Weltensplittern ist über fliegende Wesen oder Schiffe möglich. Entsprechend wichtig ist die Gilde der Levitatinnen, einer Gruppe von Frauen, denen es mit ihren geistigen Kräften möglich ist Gegenstände, sogar ganze Schiffe, fliegen zu lassen und dadurch unentbehrlich sind für die Reise zwischen den verschiedenen Welten. In diesem Kosmos leben neben Menschen und Tieren auch Mischwesen, die Animalen.
Kieron, ein Junge, der als Sklave eines Chamäleon-Animalen sein ganzes Leben verbracht wird, erhält eine Chance auf Freiheit, als ein Pantheride in seinem Leben auftaucht. Was Kieron zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht weiß ist, dass dieser ein berüchtigter Dieb ist. Zusammen machen sich beide schließlich auf ein geheimnisvolles Artefakt von einer entlegenen Welt zu holen.
Die junge Gildeschülerin Kalliope hingegen wird mit ihrer Meisterin auf einen entlegenen Weltensplitter geschickt um dort den Mord einer Gildenschwester zu untersuchen. Auch auf anderen Welten sind Gerüchten zufolge schon Gildeschwestern verschwunden.
Die Welten, wie sie bisher bekannt sind, scheinen aus den Fugen zu geraten, denn die Vorsitzende der Levitatinnengilde sieht schlimme Zeiten auf die Splitterwelten zukommen.

Das Buch überzeugt duch interessante, abwechslungsreiche Charaktere, die lebensecht dargestellt sind. Sowohl Kieron als auch Kalliope machen einen glaubhaften Reifeprozess durch. Die Handlung ist nie zu langatmig und es gibt immer "Lust auf mehr". Das umso mehr am Ende, das direkt zum nächsten Band überleitet, auf den wir aber wohl leider noch eine Weile werden warten müssen, da Herr Peinkofer als nächstes Projekt zunächst an einer anderen Serie weiter arbeitet, bevor es in die Splitterwelten zurückgeht.

Positiv anzumerken ist auch der Sprecher des Hörbuchs, Johannes Steck. Er schafft es die Figuren zum Leben zu erwecken ohne dabei in diese gewisse Nervigkeit zu verfallen, die manche Sprecher dabei durch Übertreibung erreichen. Ein weiterer absoluter Pluspunkt des Hörbuches ist die Tatsache, dass es im Gegenteil zu Peinkofers anderen Fantasy-Reihen, ungekürzt erschienen ist. Man muss also keine Abstriche im Genuss des Buches machen.

Eine hunderprozentige Hörempfehlung für alle, die Michael Peinkofers andere Werke mögen, generelle Fantasy-Freunde sind und/oder einmal etwas Neues lesen wollen auf diesem Gebiet. Ich finde Peinkofers Splitterwelten-Kosmos eine durchaus neue, innovative Idee.
Lesen Sie weiter...

- Isabell Schubert

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 16.03.2012
  • Verlag: HörbucHHamburg HHV GmbH