Totenhauch (Graveyard-Trilogie 1) : Graveyard-Trilogie

  • von Amanda Stevens
  • Sprecher: Cornelia Dörr
  • Serie: Graveyard-Trilogie
  • 12 Std. 3 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Mein Name ist Amelia Gray. Ich arbeite als Restauratorin. Und ich kann die Geister der Toten sehen. Mein Vater brachte mir Regeln bei, die mich schützen sollen. Nach ihnen habe ich streng gelebt - bis jetzt. Als Detective John Devlin mich um Hilfe bei der Aufklärung einer Mordserie bat, willigte ich ein. Doch ich spüre, dass dieser Fall und dieser Mann mich in Gefahr bringen. Die Grenze zwischen der Welt der Geister und unserer scheint immer dünner zu werden. Und manchmal lässt sich eine Tür, die einmal geöffnet wurde, nicht wieder schließen...

weiterlesen

Kritikerstimmen



Ein spannender Pageturner.
-- Love Letter

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Seltsam und ohne innere Logik

"Mein Name ist Amelia Gray. Ich arbeite als Restauratorin. Und ich kann die Geister der Toten sehen. Mein Vater brachte mir Regeln bei, die mich schützen sollen."
So beginnt das Ganze, und schon der dritte Satz ist unwahr, denn tatsächlich hat ihr Vater, der auch die Geister der Toten sehen kann, wie sich immer mehr herausstellt, vieles verschwiegen. Sie bemüht sich nicht wirklich, obwohl sie weiß, dass der Vater ihr zu wenig sagt. Und auch ihre an Krebs erkrankte Mutter, die plötzlich auftaucht und dann nach tränenreichen Sequenzen in der Versenkung verschwindet macht Andeutungen, lässt es dann auch bleiben. Und Amelia setzt nicht nach, obwohl sie Antworten ersehnt, die schwerkranke Mutter taucht unter, als ob es die gekürzte Version des Buchs wäre..
Die gute Amelia, die beruflich bedingt systematisch vorgeht, stolpert von einer Peinlichkeit in die nächste, mit dem sonderbaren Cop springt sie zwar ins Bett, doch flüchtet sie danach und diese körperliche Beziehung verschwindet genauso schlagartig wie die krebskranke Mutter. Von einem wissenschaftlich geschulten Geist erwartet man ein anderes Verhalten, sie benimmt sich wie ein Kind im Vorschulalter, das ohne Begleitung eines Erwachsenen nicht mal nach Hause findet.
Alle verhalten sich meist äußerst seltsam und man weiß als Hörer nicht so recht ob dies oder die sparsamen Momente eines rationalen Verhaltens der Normalfall sein sollen.
Andere Autoren erschaffen eine innere Logik innerhalb der abgeschotteten Scheinwelt, die Frau Stevens nicht. Die Geschichte könnte genauso von einer von einem Zufallsgenerator gesteuerter Software bei vorgegebenen Rahmenbedingungen geschrieben sein.
Lesen Sie weiter...

- höre-gerne

Nicht empfehlenswert

Nach den vielen guten Bewertungen habe ich diese Trilogie gekauft. Ich muss sagen, ich habe mich durch die 3 Teile durchgequält.
Die Trilogie ist extremst langweilig.
Lesen Sie weiter...

- zlaan

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 20.11.2014
  • Verlag: Audible GmbH