Unheil

  • von Wolfgang Hohlbein
  • Sprecher: Dagmar Heller
  • 24 Std. 49 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Man nennt ihn "den Vampir": Bestialisch foltert er seine Opfer und saugt ihnen bei lebendigem Leib das Blut aus. Die Polizistin Conny Feisst, Mitglied der SOKO Vampir, hat sich vorgenommen, der Bestie ihr grausames Handwerk zu legen. Eine anonyme E-Mail führt sie schließlich auf die Fährte des Killers.

In einem düsteren Gothic Club kommt sie dem Vampir gefährlich nahe. Eine Begegnung mit schrecklichen Folgen: Von nun an kann sich Conny nirgendwo mehr sicher fühlen. Aus der mutigen Vampirjägerin wird die erbarmungslos Gejagte. Ein unerbittlicher Wettkampf mit den Mächten der Finsternis beginnt, der Conny an die Grenzen des Wahnsinns treibt und ihre schlimmsten Albträume Wirklichkeit werden lässt...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Na ja

Also, ich habe schon spannendere Bücher von Hohlbein gelesen. Die Geschichte ist nicht schlecht, leider sind die Kämpfe viel zu langatmig beschrieben so das ich schon Bauchschmerzen bekam und Langeweile aufkam.Es fehlt der richtige Spannungsbogen. Ich höre nur noch weiter, weil ich das Ende erfahren will. Das Buch hätte ich bestimmt schon in einer Ecke liegen um es irgendwann mal wieder hervor zu holen um einen neuen Start zu probieren. Anhören ist etwas leichter aber auch manchmal durch schlechte Betonungen etwas nervig. Die Sprecherin gefällt mir nicht unbedingt. Die Darstellung der Vampire ist zu-?- ich kenne gar kein Wort das diese Art der Interpretation ausdrückt.
Lesen Sie weiter...

- elbre

nein Danke

Also wäre dieses Hörbuch ein Buch gewesen, dann hätte ich nach einem Viertel des ersten Teils aufgehört zu lesen...Da es beim Zugfahren aber eh nichts besseres zu tun gibt, habe ich mich durch alle 4 Teile gequält. Ich kann mich meinen Vorrednern nicht anschließen. Ich fand die Geschichte weder spannend noch gut erzählt. Die Stimme der Sprecherin war streckenweise unerträglich, insbesondere dann, wenn sie Stimmen nachahmen wollte. Die Handlung ist gestelzt, und man hat das Gefühl, Herr Hohlbein mußte einfach viele Seiten vollkriegen. Diese absolut dämlichen Dialoge unter Polizisten, und immer wieder aufs Neue. Nein Danke! Ich, als Hörbuch-Neuling, könnte dabei glatt die Lust auf Hörbücher verlieren. Beim nächsten Download lese ich vorher ein paar Bewertungen bei Amazon. Hätte ich das bei diesem Buch getan, hätte ich es nicht bestellt.
Lesen Sie weiter...

- arwen2502

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 12.11.2007
  • Verlag: audio media verlag