Inhaltsangabe

The first nine months of Donald Trump's term were stormy, outrageous - and absolutely mesmerising. Now, thanks to his deep access to the West Wing, best-selling author Michael Wolff tells the riveting story of how Trump launched a tenure as volatile and fiery as the man himself.
In this explosive audiobook, Wolff provides a wealth of new details about the chaos in the Oval Office. Among the revelations:



What President Trump's staff really thinks of him
What inspired Trump to claim he was wiretapped by President Obama
Why FBI director James Comey was really fired
Why chief strategist Steve Bannon and Trump's son-in-law Jared Kushner couldn't be in the same room
Who is really directing the Trump administration's strategy in the wake of Bannon's firing
What the secret to communicating with Trump is
What the Trump administration has in common with the movie The Producers

Never before has a presidency so divided the American people. Brilliantly reported and astoundingly fresh, Michael Wolff's Fire and Fury shows us how and why Donald Trump has become the king of discord and disunion.
©2018 Michael Wolff (P)2018 Little, Brown Book Group
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Regulärer Preis: 23,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
Bitte wählen Sie ein Zahlungsmittel aus oder fügen Sie ein Neues hinzu

Für 1 Guthaben kaufen

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Für 23,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Bei Abschluss Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.

Kundenrezensionen

Hilfreichste
5 out of 5 stars
Von Flyboy01 Am hilfreichsten 29.01.2018

Der Popanz

Donald Trump und seine Politik abzulehnen bzw. scharf zu kritisieren gehört in bildungsnahen deutschen Haushalten zum guten Ton. Erstaunlich ist aber oft, dass diese Ablehnung bei genauem Nachfragen kaum auf Fakten und kenntnisreicher politischer Analyse basiert, sondern aus dem Bauch heraus kommt. Trump ist eben ein Clown, ein irrer Selbstdarsteller…

Um dieser Oberflächlichkeit abzuhelfen und künftig fundierter argumentieren zu können, ist die Lektüre dieses Buches Pflicht.

Wolffs zentrale These überrascht – weil sie so simpel ist:

Trump wollte nie Präsident werden. Er kalkulierte bewußt damit, die Wahl zu verlieren. Seine Kandidatur war nichts als eine riesige PR-Kampagne, an deren Ende er zwar verlieren – aber dennoch als Gewinner dastehen wollte. Denn die gewonnene Popularität, so der Plan, ließe sich wunderbar in Geschäfte und vor allem in gesellschaftliches Ansehen ummünzen.

Aber es ging schief. Trump war plötzlich Präsident. Und schon begann es rund um ihn herum zu brodeln. Dutzende Trittbrettfahrer sahen ihre Chance, in seinem Kielwasser Karriere zu machen. Wie zum Beispiel Steve Bannon, von dem Amerika und die Welt bis dahin so gut wie nichts wußten. Und weil Trump absolut keinen Plan hatte, begannen er und seine Vertrauten zu agieren wie eine lose Kanone an Deck eines Segel-Schlachtschiffes.

Trump, so beschreibt es Wolff, galt im Kreis der US-Milliardäre als skurriles Kasperle. Ja, manchen bezweifelten sogar, dass er wirklich Milliarden besaß. Denen wollte es Trump jetzt zeigen. Mit allen Mitteln. Währenddessen verfolgten seine Pilotfische ihre ganz eigene Agenda: Tochter Ivanka, Schwiegersohn Kushner, Bannon und viele andere. Sie alle hassen und mißtrauen sich.

Wolffs ursprüngliche These gewinnt mehr und mehr an Überzeugungskraft, je weiter er die Handlungsstränge, Verflechtungen, Feindschaften und Machenschaften schildert.

Die Flut an Fakten, Zitaten und der daraus folgenden Schlüsse macht es unmöglich, längere Abschnitte der Buches am Stück zu hören. Dies vor allem auch deshalb, weil die Vorleser Wolff und Graham ihre Sätze geradezu im Dauerfeuer deklamieren. Es wird interessant sein, die in Kürze erscheinende deutsche Hörbuch-Version damit zu vergleichen.

Saftige Enthüllungen im Stil von Besenkammer-Sex, Geldübergaben in der White House Tiefgarage oder Schlüsselloch-Geschichten aus den Privat-Räumen bietet Wolff nicht. Mangels dessen walzten viele Nacherzähler deshalb die von Wolff beschriebenen Lebens- und Arbeitsgewohnheiten Trumps aus: Dauer-Fernsehen, Essen von McDonald's aus Angst, vergiftet zu werden, Bürozeit erst ab 11 Uhr und Feierabend um 18:30 Uhr. Texte zu lesen geschweige denn, sie zu verstehen, gelingt ihm nicht. Wolff vermutet sogar, Trump sei "illiterate". Lieber spielt er Golf – und das bisher an mehr als 80 Tagen seiner 100tägigen Präsidentschaft.

Stattdessen bietet Wolff Milieu-Schilderungen aus Trumpistan. Fazit: Der Popanz mit der Tolle und seine Entourage sind allesamt Clowns. Egomanen und irre Selbstdarsteller ohne politische (…und sonstige) Bildung. Gut, was wussten wir wie gesagt schon vorher.

Aber jetzt wissen wir endlich auch, warum.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

5 out of 5 stars
Von Boehm Am hilfreichsten 21.02.2018

Interessant

Eine sehr interessante Story. Allerdings ist der Sprecher oft schwer zu verstehen, wenn man den amerikanischen Akzent nicht gewohnt ist.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Alle Rezensionen anzeigen