Das Lebensskript verändern - Fritz Perls und die Gestalttherapie (Therapien für die Seele)

  • von Eva-Christina Zeller
  • Sprecher: Susanne Heydenreich, Karl-Rudolf Menke
  • 0 Std. 23 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Eine Kurzdefinition der Gestalttherapie lautet: Ich und Du im Hier und Jetzt. Damit setzte sich die Gestalttherapie bewusst von der eher erinnerungsorientierten Psychoanalyse ab und war die erste Therapieform, die der Psychoanalyse Konkurrenz machte. Sie wurde von den Neurologen Fritz und Laura Perls begründet, die als Juden vor den Nazis flohen und nach dem Krieg in Amerika die Gestalttherapie als eine erlebnisorientierte Therapie entwickelten. Durch bestimmte Übungen, wie das Schlüpfen in andere Rollen, versucht der Therapeut den Klienten in einen bewussten Kontakt mit sich selbst und seiner Umgebung zu bringen. So entstehen oft Aha-Erlebnisse, die Zusammenhänge erkennen lassen und alte Verhaltensmuster aufbrechen. O-Ton: Fritz Perls - Neurologe, Psychotherapeut; Regie: Petra Meunier-Götz

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Kurz und knackig

Ich mag die SWR Features, sie bringen Themen kurz , gut auf den Punkt. Es macht Lust auf mehr "Gestalttherapie".
Lesen Sie weiter...

- Amazon Kunde

Informativer Überblick

Ein kurzer Überblick über das was Gestalttherape ist, wie sie sich entwickelt hat. Dazu Beispiele.
Lesen Sie weiter...

- Gerhard Koenigstorfer

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 09.01.2013
  • Verlag: SWR Edition