Picknick mit Bären

  • von Bill Bryson
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • 10 Std. 54 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Bill Bryson will es seinen gehfaulen Landsleuten zeigen: Gemeinsam mit seinem Freund Katz, der aufgrund gewaltiger Leibesfülle und einer festverwurzelten Leidenschaft für Schokoriegel nicht gerade die besten Voraussetzungen dafür mitbringt, will er den längsten Fußweg der Welt, den "Appalachian Trail", bezwingen. Eine abenteuerliche Reise quer durch zwölf Bundesstaaten der USA beginnt...

Ein Reisebericht der etwas anderen Art - humorvoll, selbstironisch und mit einem scharfen Blick für die Marotten von Menschen und Bären!

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Humorvoll und anrührend

Bill Bryson verfasste u.a. den Roman „Reif für die Insel" oder das populärwissenschaftliche Sachbuch „Eine kurze Geschichte von fast allem".
„Picknick mit Bären" berichtet von seiner Wanderung entlang des 3300 km langen Appalachian Trail (AT) an der amerikanischen Ostküste. Und es ist weit mehr als ein Reisebericht! Es ist auch die Geschichte der kauzig-liebevollen Freundschaft zweier ungleicher Männer, die sich vor (und nach jener intensiven Erfahrung) aus dem Auge verlieren. Doch während der Reise erweisen sich beide als verlässliche Partner in brenzligen Situationen.
Typisch Bryson wird der/die LeserIn zunächst mit Informationen über den AT (Länge, Anzahl und Höhe der Gipfel, Entstehungsgeschichte, Durchwanderungsrekorde u.a.) versorgt. Das alles ist nicht belehrend oder aufdringlich, sondern gespickt mit viel Humor: Genüsslich der eigenen Paranoia frönend (Bryson versinkt bei den Reisevorbereitungen in Berichten über schreckliche Naturgewalten, Krankheiten, Wegelagerer und wilde Tiere) fürchtet er sich schon beim Probecampen im heimischen Keller...
Begleitet wird Bryson von seinem mittlerweile übergewichtigen, überschuldeten ehemaligen Schulfreund Katz, der zudem ein heikles Alkoholproblem hat. Insgesamt bewältigen die beiden über 1400 Kilometer zu Fuß auf dem AT, meistern dabei brenzlige Situationen mit sich und der Wildnis, dem Wetter, der Versorgungslage und den lieben Mitmenschen - denn unterwegs treffen sie so manches Unikat wie die nervige Mary Ellen, die von Nichts eine Ahnung hat und alles besser weiß, wie das unerschrockene Vater-Sohn-Duo das sich durch den Tiefschnee kämpft oder den Wanderer mit unterirdischem Orientierungssinn, der sich doch stets irgendwie durchschlägt.
Humorvoll und anrührend zugleich wird hier eine spannende und informative Geschichte erzählt (bei der es nicht so störend wie bei der „Kurzen Geschichte von fast allem" ist, dass O. Rohrbeck sie liest). Absolut empfehlenswert! Für mich noch besser als „Frühstück mit Kängurus'!
Lesen Sie weiter...

- Ane Feine

Viel, viel Licht und kaum Schatten

Bill Bryson nimmt den geneigten Hörer wieder mit auf eine unterhaltsame Reise. Und diesmal wortwörtlich.

Wer vielleicht den nächsten Urlaub in den Bergen verbringen möchte, wird mit diesem Buch darauf humorvoll und informativ eingestimmt (auch wenn es hier 'nur' um den Apalachian Trail in den USA geht). Von der Vorbereitung über die Informationen, die man sich vorher anliest, bis hin zum Abenteuer des Wanderns. Man bekommt einfach Lust, selber mal wieder zu wandern. Oder damit anzufangen.

Bryson zieht die humorvollsten Momente im Buch aus den Beschreibungen und Gesprächen mit den Menschen, die ihm begegnen. Und sich selbst, wenn er auf seine typische Art beschreibt, wie ängstlich er z.B. eines Nachts im Zelt liegt und sein Kumpel Katz so gar kein Interesse daran hat, die Angst mit ihm zu teilen.

Abgerundet werden die Wandererfahrungen mit diversen Informationen zur Geschichte rund um den Apalachian Trail und die, man muss es leider so sagen, manchmal unglaubliche Ignoranz von amerikanischen Behörden.

Das Hörbuch hat nach meiner Meinung nur knapp nach der Hälfte einen dramaturgischen Hänger. Zu dem Zeitpunkt, wenn der Autor und Protagonist ohne seinen Kumpel Katz unterwegs ist und sich mehr auf die Informationsweitergabe konzentriert. Sind die beiden erst einmal wieder gemeinsam unterwegs, gewinnt auch das Hörbuch wieder an Fahrt.

Die Lesung von Oliver Rohrbeck ist über jeden Zweifel erhaben. Er schafft es hervorragend mit seiner Stimme die Charaktere und Stimmungen hinüberzubringen. Einfach hörenswert!
Lesen Sie weiter...

- rangun

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 04.12.2008
  • Verlag: Audible Studios