Streifzüge am Rande Midgards

  • von Wolf-Dieter Storl
  • Sprecher: Wolf-Dieter Storl
  • 1 Std. 8 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Was wir heute Natur nennen, nannten die germanischen Völker Midgard, Garten in der Mitte. Es ist der Wohnort für Menschen, Tiere, Pflanzen, Steine, Winde und Wasser. Jenseits von Midgard ist Utgard, die Außenwelt. Dort wohnen die Riesen, Alben, Totengeister, Zwerge und oberhalb davon die Götter.

Auf diesem Hörbuch erzählt Wolf-Dieter Storl von persönlichen Erlebnissen mit Wesen, die ihm am Rande Midgards begegneten.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Streifzüge am Rande der Zumutbarkeit

Für mich war dieses Hörbuch eine einzige Enttäuschung.

Inhaltlich wirkt es wie eine mehr oder weniger willkürliche Aneinanderreihung von Erlebnissen aus dem Leben des Autors, vermischt mit altbekannten Weisheiten, Wortstammanalysen und einigen schwer nachvollziehbaren Schlussfolgerungen, die einen roten Faden arg vermissen lassen.
Obwohl ich viele An- und Einsichten des Autors teile und vielen Themen wie Astralreisen, Außerkörperlichkeit, Beseeltheit von Dingen usw. sehr offen gegenüber stehe, kann ich den sehr esotherisch anmutenden Inhalten wenig mehr Bedeutung beimessen, als einer Geschichtenrunde am Lagerfeuer. Zu oft werden Dinge als Tatsachen dargestellt, ohne auch nur andeutungsweise erklärt, begründet oder für den Hörer nachvollziehbar hergeleitet zu werden.
So wird beispielsweise der Brand eines Bauernhauses nahe eines Friedhofs auf das Wirken von Totengeistern zurückgeführt, die sich durch den Lärm eines maschinellen Heutrockners in ihrer Totenruhe gestört fühlten, als wäre dies ein offensichtlicher Zusammenhang. Darüber hinaus werden viele Begriffe und Themen, insbesondere aus dem indischen Kulturkreis, für einen Kulturfremden unzureichend erklärt und eingeführt.

Technisch ist dieses Hörbuch keine Lesung, sondern vielmehr eine freie Nacherzählung des Buches, das ich alledings nicht kenne. Zuweilen sind Schnitte unsauber, man hört ausgeblendete Fragmente, Satzstellungen sind falsch und klingen improvisiert, wie ein Zusammenschnitt aus irgendwelchen Seminaren. Dazu wird alles untermalt von einem meditativen Summen und Gong- und Klinggeräuschen, die dem Ganzen einen noch unseriöseren Eindruck verschaffen und deren Zweck sich mir bisher nicht erschlossen hat. Auch das Vorsingen von Mantras, teilweise dreifach wiederholt, fühlen sich eher wie ein "Streckmittel" des ohnehin sehr kurzen Inhalts an, als wie ein sinnvolles Element der Erzählung.

Der einzige positive Aspekt ist die für mein Empfinden recht angenehme Erzählweise des Autors, auch wenn sie den Inhalt nicht aufzuwerten vermag.

Alles in allem ist dieses Hörbuch meines Erachtens das Geld nicht wert. Bleibt zu hoffen, dass dies nur auf die Hörbuchversion zutrifft.
Lesen Sie weiter...

- Noqmar

Sehr interessante Erzählungen

Es zieht Dir den Ärmel rein, jenseits von Rationalität, eine fantastische Reise in die Anderswelt.
Lesen Sie weiter...

- René

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 01.12.2014
  • Verlag: Koha Verlag