Tu' das, was du zu tun liebst...

  • von Robert Betz
  • Sprecher: Robert Betz
  • 1 Std. 16 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Millionen Menschen gehen morgens zur Arbeit mit einem inneren "Nein". Sie denken z.B. "Ich muss arbeiten gehen". Sie arbeiten, um Geld zu verdienen, um sich ein wenig Wohlstand zu gönnen, um die Rente abzusichern und ähnliches.Das Wort "Arbeit" hat in Deutschland einen schlechten Ruf; stattdessen setzt man auf "Freizeit" und hofft, in diesem Bereich glücklich zu werden. Dieses trennende Denken in "Arbeit" hier und "Freizeit" dort führt zu geringer Produktivität und kreativem Output, zu demotivierten Mitarbeitern, innerem Leidensdruck und wirtschaftlichem Versagen. Sowohl für das Individuum als auch für das Unternehmen ist hier ein radikales Umdenken angesagt. Dieser Vortrag zeigt auf, warum die Arbeit vielen zur Last geworden ist und was wir tun können, um ein grundlegend neues Verhältnis zu dieser Arbeit, zu "frohem Schaffen" und Erfolg und Erfülltheit im Leben zu erlangen.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Absoluter Hammer!

Robert Betz ist wirklich der Hammer - vorrausgesetzt, man ist bereit dafür und offen genug abzunehmen was er zu sagen hat.
ich glaube niemand bringt es derzeit v.a. im deutschsprachigen Raum so gut auf den Punkt wie er (v.a. im Bezug auf dieses Thema).
Vielen Dank an Robert Betz. :) <3
Lesen Sie weiter...

- Florian K.

Einfach zuhören

Es ist ganz einfach, man hört Robert Betz zu, hört zu Ende und hört gern wieder und wieder. Man muss New Age, Esoterik oder Tiefenpsychologie nicht kennen, begreifen oder ablehnen. Man kann einfach zuhören und in sich schauen, ob man etwas aufgreifen möchte oder ob man alles Gesagte ablehnt. Darin ist man frei.
Ich selbst halte mich für sehr rationell, bodenständig, fleißig, ehrlich usw.
Ich genieße die Vorträge die ich bisher gehört habe und finde viele Wahrhaftigkeiten, die mich bewegen.
Lesen Sie weiter...

- Ingemar Guse

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 31.03.2010
  • Verlag: Robert Betz