Zu viel, zu fett, zu alt

  • von Burkhard Müller-Ullrich
  • Sprecher: Burkhard Müller-Ullrich, Eva Barlösius, Martin Rücker, Gesa Schönberger
  • 0 Std. 44 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Es gibt keine Normalität des Essens mehr. Die Lebensmittelindustrie pumpt uns mit Substanzen voll, von denen wir keine Ahnung haben. Gekocht wird nur noch in den wenigsten Haushalten. Dafür werfen wir jede Menge Ungegessenes in den Müll. Finanziell schmerzt das relativ wenig, denn nirgendwo sind Nahrungsmittel so billig wie in Deutschland. Das einzige, was noch schmerzt, sind Reste von Metaphysik: die Symbolik des Brotes und die Ehrfurcht vor dem geschlachteten Tier.

Versinkt unsere Esskultur, einer der Grundpfeiler jeglicher Zivilisation, in einem Abgrund von Dekadenz? Bleibt uns angesichts der wirtschaftlichen, philosophischen, medizinischen und sozialen Lebensmittelproblematik bald jeder Bissen im Hals stecken?

Es diskutieren:

Prof. Eva Barlösius, Soziologin aus Hannover,
Martin Rücker, Pressesprecher "Foodwatch" aus Berlin
Dr. Gesa Schönberger, Ernährungswissenschaftlerin und Geschäftsführerin der Rainer-Wild-Stiftung in Heidelberg.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Kommt nichts bei rum

langweilige Diskussion
Ausgekaute Themen
keine neuen Erkenntnisse
Einfach nur eine Ansammlung von Meinungen
wirkt stellenweise wie vom Skript
Lesen Sie weiter...

- Muscat Coach

Ui da hat aber eine ein Ego

Ich hatte Schwierigkeiten mit den etwas verbohrten konservativen Ansichten von Frau Barlösius, die mir immer wieder in den Ohren klang, wie eine beleidigte Dame ü70, die nicht versteht, warum es Vegetarier und Veganer und gibt, wo Gänseschmalz doch sowas feines ist... Auch wurde es oftmals so hinstellt, als wäre information für den (ihrer Auffassung nach wohl immer überforderten) Bürger kein Recht sondern lästige Pflicht. Auch ihr penetrantes Missverständnis dem meiner Auffassung nach sehr bedacht und unaggressiv argumentierenden Herrn Rücker gegenüber fand ich etwas befremdlich. Aber sie repräsentiert damit wohl nur einen Gesellschaftsanteil, genau wie der Sprecher, Frau Schönberger und Herr Rücker auch. Es ist eine Diskussion - Meinungen werden ausgetauscht und erst bei Wiedererkennung der eigenen Meinung in den Aussagen des anderen wird schön langsam eingelenkt... Daher leider ein langweiliges Spektakel, sehr "politisch". Neues Wissen hat mir das Hörbuch leider nicht vermittelt.
Lesen Sie weiter...

- Amazonkundin

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 11.04.2014
  • Verlag: SWR Edition