1813: Kriegsfeuer (Die Napoléon-Romane 1) : Die Napoléon-Romane

  • von Sabine Ebert
  • Sprecher: Doris Wolters
  • Serie: Die Napoléon-Romane
  • 26 Std. 24 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Frühjahr 1813: Europa stöhnt unter Napoleons Herrschaft. Nach der dramatischen Niederlage der Grande Armée gehen Preußen und das Zarenreich zum Gegenangriff über. Im ausgebluteten Sachsen müssen die Menschen Entscheidungen treffen, die ihr Leben unwiderruflich verändern werden: eine Mutter, die verzweifelt auf die Rückkehr ihrer Söhne hofft, ein General, der seinen Kopf riskiert, damit sich Sachsen den Alliierten anschließt, eine Gräfin, die aus Liebe Napoleons Spionin wird, zwei Studenten, die zu den Lützowern wollen, die junge Henriette auf der Flucht vor Plünderern... Die Bevölkerung sehnt sich nach Frieden, während die Herrscher insgeheim Europa längst unter sich aufgeteilt haben und so eine gewaltige Schlacht heraufbeschwören.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Tolles Buch

Dies ist mein erstes Hörbuch von Sabine Ebert und ich konnte es daher ganz unbefangen hören.
Ich finde dieses Buch toll recherchiert und geschrieben, aber eigentlich ist es mehr ein Geschichtsbuch als ein Roman. Die Kriegsszenen geben die damalige Stimmung, den Schmerz und das Leid wieder ,man fühlt sich in diese Zeit versetzt , leidet mit den Verletzten und hofft auf Rettung für die Soldaten.
Dieses Buch ist sicherlich nicht für jeden geeignet, aber da der Krieg in seiner Grausamkeit auch heute noch genauso entsetzlich ist ist es sicherlich sinnvoll, sich dies immer wieder vor Augen zu führen und sich dabei die Frage zu stellen, wofür das alles sein musste.
Ich finde das Buch wirklich höreneswert, auch dank der großartigen Erzählerin Doris Wolters. Sie prägt den Hörgenuss in besonderer Weise durch ihre Vielseitigkeit den einzelnen Charaktären ihre eigene Persönlichkeit zu verleihen.
Ein großes Lob auch an Audible, die es immer wieder schaffen, mich kurz nach den Erscheinen eines Buches schon mit dem Hörbuch zu überraschen, und das meist noch in voller Länge.
Lesen Sie weiter...

- Grill

Erst war ich skeptisch....

....denn ich tat mich bisher mit dieser Art von historischen Romanen schwer - "Die Säulen der Erde" und ähnliches gefiel mir gar nicht.
Um so erfreulicher war diese Hörerfahrung. Zum Ersten sehr gut gelesen von Doris Wolters. Leider hatte ich bisher eher negative Hörerlebnisse mit Vorleserinnen. Aber hier war akustisch und lesetechnisch alles im grünen Bereich.
Und die Geschichte selber?
Es gelingt Sabine Ebert für meinen Geschmach sehr gut, die großen Dimensionen der Feldherren, Politiker und Amtspersonen zu verweben mit einigen berührenden Einzelschicksalen, die exemplarische den Irrsinn und das Leid der beteiligten Menschen erkennen lassen. Natürlich ist mir klar, dass die dargestellte Detailtiefe nur der Fiktion entspringen kann, denn trotz vieler vorhanderner zeitgenössischer Quellen müssen viele Motive, Dialoge und Beweggründe im Dunkeln bleiben. Für mich persönlich war die Geschichte jedenfalls glaubwürdig und scheinbar authentisch erzählt. Der Stil ist fesselnd und die Verknüpfung der Handlungsstränge hat mich überzeugt.
Lesen Sie weiter...

- Amazon Kunde

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 22.03.2013
  • Verlag: Argon Verlag