1815: Blutfrieden (Die Napoléon-Romane 2) : Die Napoléon-Romane

  • von Sabine Ebert
  • Sprecher: Doris Wolters
  • Serie: Die Napoléon-Romane
  • 31 Std. 43 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Deutschland im Herbst 1813: Als Napoleon in der Völkerschlacht bei Leipzig geschlagen wird, ist er noch lange nicht besiegt. Niemand ahnt, dass es mehr als anderthalb Jahre dauern soll, bis er 1815 bei Waterloo endgültig bezwungen wird. Und statt des erhofften Friedens kommt immer größeres Elend über viele deutsche Städte. Die fliehende Grande Armée zieht eine Spur aus Blut, Hunger, Verwüstung und Krankheit durch das Land.

Auch die junge Henriette, die nach Leipzig ging, um Verwundeten zu helfen, muss die Stadt verlassen und Hals über Kopf heiraten, um zu überleben. Als in Wien endlich Frieden geschlossen wird, ist Europa neu geordnet - und auch Henriette muss sich entscheiden, wie sie leben will.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Großartig

Würden Sie 1815 noch mal anhören? Warum?

Wer Geschichte einmal anders erzählt bekommen möchte, sollte dieses Hörbuch kaufen! Wieviel Elend, Leid und menschliche Tragödie "hinter" der berühmten Völkerschlacht steckt! Ganz großes Kompliment an die Autorin, wieviel Wissen und Recherche dazu gehören ein so anrührendes und spannendes Buch zu schreiben!!!!


Lesen Sie weiter...

- Elisabeth

Ein sehr gutes Buch

Was hat Ihnen am allerbesten an 1815 gefallen?

Der historische Rahmen und der Bezug zu Sachsen. Für mich als Sachse brachte das Buch wesentlich neues und tieferes Geschichtswissen. Die Ebenen der verschieden handelnden Personen waren in einen optimalen Bezug und Kontrast gesetzt. Es wurde deutlich, wie wichtig richtige oder falsche Handlungen und Entscheidungen von einzelnen Führungspersonen auf den Verlauf der Geschichte und das Schicksal ganzer Völker waren und sind.


Welcher Moment von 1815 ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Sehr viele Momente waren eindrucksvoll und bleiben im Gedächtnis - eigentlich das Buch in seiner Gesamtheit.


Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit Doris Wolters gehört? Wie würden Sie beide vergleichen?

Ja, "1813 Kriegsfeuer". Man sollte dieses Buch gehört oder gelesen haben. Beide gehören zusammen und lassen die Jahre 1813 , 1814, 1815 und zum Teil auch 1812 sehr deutlich werden, insbesondere für das Sachsen unter französischer, später russischer und preußischer Besatzung.


Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

Napoleon, Friedrich August und die Sachsen


Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

In dem Buch werden unter anderem viele in die Tiefe gehende wichtige historische Zusammenhänge und Ereignisse herausgearbeitet, die uns nur sehr grob unter dem Begriff "Wiener Kongress" als Überschrift bekannt waren. Von der Autorin wurde außerordentlich gut recherchiert und spannend literarisch umgesetzt. Ein zweiter wichtiger Aspekt sind die dramatisch beschriebenen menschlichen Schicksale, Verhaltensweisen und Entscheidungen von einfachen Menschen, Militärführer, Politikern und Herrschern.Dank an die Autorin und die exzellente Sprecherin.

Lesen Sie weiter...

- amra

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 12.03.2015
  • Verlag: Argon Verlag