Blut und Silber

  • 7 Std. 24 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

Deutschland 1296: König Adolf von Nassau setzt eine gewaltige Streitmacht gegen das sächsische Freiberg in Bewegung, um die reiche Silberstadt in die Knie zu zwingen. Mittendrin im Getümmel dieser unruhigen Zeit ist Änne, eine Nachfahrin der Stadtbegründer Marthe und Christian, die um ihre Liebe und ihr Leben in Freiheit kämpft...

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ein sehr gelungenes Werk!

Meiner Meinung nach einer der besten Romane Sabine Eberts. Wer ihre bisherigen Werke mochte, wird dieses lieben! Auch die Vorleserstimme ist sehr angenehm und passend für dieses Hörbuch.
Lesen Sie weiter...

- Friederike Knust

Absolut hörenswert

Das Buch beginnt mit dem Traum der jungen Änne, einer Nachfahrin der Hebamme Marthe und des Ritters Christian, die bei Ihren Verwandten im belagerten Freiberg lebt u. dort sehr schlecht behandelt wird. Sie Träumt vom Krieg in Freiberg u. blutigen Geschehnissen und schreckt auf.
Weiter geht es mit der jungen Fahrenden Sybilla, die abgekämpft und abgerissen nächtlich ans Tor von Freiberg kommt und eine schlimme Nachricht bringt: Der Feind rückt an. In der Stadt setzt geschäftiges Treiben zur Verteidigung ein, auch Änne u. Sybilla sind unter den Helfenden. Dabei entwickeln sich Liebesgeschichten, Freundschaften und Feindschaften. Intrigenspiel, blutige Schlachtszenen und die Geschehnisse um das umkämpfte Freiberg prägen den Verlauf des Buches. Die Grauen des Krieges werden immer wieder herausgestrichen, stellenweise wird das Buch dadurch etwas zu blutig und unbequem.
Sabine Ebert schreibt sehr spannend u. lässt im Hintergrund echte Personen der Geschichte erscheinen. Sie schafft es Ihre Romanhelden wunderbar in die historischen Geschehnisse einzupassen. 
In "Blut und Silber" ist Ihr dies wieder hervorragend gelungen.
Besonders gefreut hat mich, daß es in diesem Buch ein durchaus zufrieden stellendes Ende hat und nicht wie "Die Entscheidung der Hebamme" einen schalen Nachgeschmack zurücklässt.
Die Lesestimme von Dana Geissler ist mir eine der liebsten. Sie spricht klar und deutlich ohne gekünstelt oder steif zu klingen und betont ohne zu überspitzen. Dadurch finde ich es sehr entspannend Ihr zuzuhören, man muß sich nicht besonders konzentrieren um alles zu verstehen. Mit variiertem Sprechtempo und teils etwas anders anmutendem Tonfall arbeitet sie die unterschiedlichen Personen klar heraus, verstellt aber nicht eigenartig die Stimme wie es andere teilweise tun.
Am Ende des Hörbuches war ich wirklich froh, daß ich trotz der Enttäuschung über das Ende von "Die Entscheidung der Hebamme" auch diesen Roman der Autorin gehört habe, meiner Ansicht nach der bisher beste!
Lesen Sie weiter...

- Daniela

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 10.12.2009
  • Verlag: Argon Verlag