Das Salz der Erde : Die Fleury-Serie

  • von Daniel Wolf
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Serie: Die Fleury-Serie
  • 32 Std. 56 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Herzogtum Oberlothringen, 1187: Nach dem Tod seines Vaters übernimmt der junge Salzhändler Michel de Fleury das Familiengeschäft. Die Kunst des Handels hat er in Mailand gelernt. Nun möchte er seine Heimatstadt Varennes-St. Jacques nach italienischem Vorbild zu einer freien Handelsstadt machen. Doch Varennes leidet unter dem korrupten Stadtherrn Bischof Ulman und dem grausamen Ritter Aristide de Guillory, der die Handelswege kontrolliert. Michel steht ein schwerer Kampf bevor. Und auch um seine Liebe muss er kämpfen, denn sein ehemaliger Freund Gaspard Caron verbietet Michel, seine Schwester Isabelle zu heiraten...

weiterlesen

Kritikerstimmen


Autor Daniel Wolf und Sprecher Johannes Steck nehmen den Hörer mit auf eine Reise ins Frankreich des 12. Jahrhunderts.
-- inside

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Nicht meins.

Ich habe dieses Buch spontan erworben - ein langer Historien-Schinken, und dann noch gelesen von Johannes Steck... was kann da schiefgehen.
Schon nach den ersten Stunden hatte ich den Eindruck das ich es mit einem Buch für Jugendliche zu tun habe (von der Zielgruppe bin ich schon ein paar Jahre entfernt) und mit zunehmender Dauer des Werkes bestätigte sich das in meinen Augen (Ohren?) auch.

Die Schurken sind ganz, ganz böse, die Guten sind ... naja, gut... und werden von besagten Bösen immer wieder drangsaliert und sind diesen hilflos ausgeliefert usw. usw....

So richtig Tiefgang besitzt keiner der Akteure, und die Schilderung des Lebens in einer (fiktiven) mitelalterlichen Stadt bleibt weit hinter dem zurück, was andere Autoren abliefern.
Johannes Steck liefert wie gewohnt eine sehr gute Leistung, rettet meiner Ansicht nach das Buch aber auch nicht.

Subjektives Fazit für mich: Zu vorhersehbar, zu Schwarz-Weiß, aber auch nicht wirklich schlecht. Das Buch findet sicher viele Leser und Hörer, die es mögen.

Von mir gibts drei Sternchen - zwei für die umfangreiche Recherche und einen für Herrn Steck.

Lesen Sie weiter...

- tremadoc

Daumen hoch, das kann man hören!

Ich habe dieses Hörbuch gekauft, weil der Sprecher Johannes Steck mich noch nie enttäuscht hat. Auch hier ist es ihm wieder gelungen, den Hörer zu fesseln. Zugegeben, das Buch hat ein paar zähe Sequenzen, aber das Leben der Gilden, die Beziehungen des Kaisers und seiner Lehnsleute und der Kirche zum einfachen Volk und untereinander wird in diesem Buch zur lebendigen Geschichte. Mir hat es wirklich gut gefallen, vier Sterne deshalb, weil ich es am Ende gar zu klischeehaft fand und ich das Gefühl hatte, der Autor wollte nun endlich mal mit seiner Geschichte fertig werden.
Lesen Sie weiter...

- Ines

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 10.06.2013
  • Verlag: Der Hörverlag