Das Turnier

  • von Matthew Reilly
  • Sprecher: Verena Wolfien
  • 10 Std. 28 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Im Jahr 1546 ruft Sultan Süleyman der Prächtige alle Könige Europas auf, an einem nie dagewesenen Wettstreit teilzunehmen: In einem großen Turnier soll der beste Schachspieler der Welt gefunden werden... Unter den Tausenden Reisenden, die in Konstantinopel eintreffen, reihen sich auch der Gelehrte Roger Ascham und seine Schülerin Elisabeth ein, Tochter von Heinrich VIII.

Bald überschlagen sich die Ereignisse: Schon vor Beginn des Turniers wird ein christlicher Kardinal ermordet und grässlich verstümmelt. Es folgen weitere barbarische Todesfälle. Elisabeth und Ascham erkennen bald, dass sie selbst die eigentlichen Figuren in einem verderbten Spiel sind, in dem es ums nackte Überleben geht...

Ein historischer Action-Thriller, der an "Der Name der Rose" und die Abenteuer von Sherlock Holmes erinnert.

weiterlesen

Kritikerstimmen


Die 13-jährige Prinzessin Elisabeth Tudor ist die Erzählerin dieses herrlichen, gut geschriebenen Thrillers. Als Teil ihrer politischen Erziehung hat sie unter anderem eine unvergessliche Begegnung mit dem arroganten jungen Iwan dem Schrecklichen (...). Reilly bleibt den Realitäten seiner historischen Charaktere treu.
-- Publishers Weekly

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Story gut,Sprecherin toll!

Die Geschichte ist spannend und entführt einen in die Welt des Orients,nebenbei erfährt man noch ein paar geschichtliche Details.
Die Sprecherin macht ihre Sache super! Schön und lebendig erzählt, habe ich das Buch in einigen Tagen durchgehört.
Lesen Sie weiter...

- Elvira

Vorhersehbare, schwache Leistung

Leider habe ich mich von den Bewertungen täuschen lassen. Gerade der Vergleich mit Umberto Eco' s Meisterwerk hat mich neugierig gemacht. Leider konnte der "Thriller" den Erwartungen nicht gerecht werden. Die Charaktere sind stumpf, die Handlung selbst überaus vorhersehbar, da die Protagonisten im richtigen Moment immer *huch* über die richtigen Hinweise stolpern. Elisabeth als kluge Teenagerin mit überaus hellem Kopf stellt die dümmsten Fragen, um ihren Lehrer wieder klug dastehen zu lassen und jeder Krimifan fühlt sich bei der Beweisaufnahme einfach nur beleidigt, wenn sie wieder mit Kleinmädchengetue am Rockzipfel des Herrn falsche Schlüsse zieht, damit er die zukünftige Königin in die richtige Richtung lenken kann. Apropos. Die jämmerlichen Versuche auf die Zukunft von Elisabeth anzuspielen, sind wirklich nur bedauernswert.
Nebenbei... man nehme eine recht spannende Idee, packt die Handlung in die Vergangenheit, schmeißt mit bekannten Namen um sich und würzt das Ganze mit einem Erzählstrang, in dem eine lüsterne junge Frau jede Männerphantasie nachspielt, die aber überhaupt nichts zur Geschichte selbst beiträgt und *plopp* erhält man dieses Buch.
Sie merken, ich bin nicht begeistert.
Lesen Sie weiter...

- Sandra

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 30.11.2017
  • Verlag: Audible Studios