Das kupferne Zeichen : Ellenweore

  • von Katia Fox
  • Sprecher: Dana Geissler
  • Serie: Ellenweore
  • 7 Std. 15 Min.
  • gekürztes Hörbuch

Beschreibung

England 1161: Die zwölfjährige Ellen, Tochter eines Schwertschmiedes, möchte nur eines: ebenfalls Schwertschmiedin werden. Doch das ist für ein Mädchen undenkbar. Als Ellen nach einer ungeheuerlichen Entdeckung von zu Hause fliehen muss, verkleidet sie sich als Junge. Sie begegnet einem berühmten Schwertschmied, begleitet ihn in die Normandie und lernt dort als Schmiedejunge Alan das Handwerk ausüben und das höfische Leben kennen. Doch die Lüge, auf der sie ihr Leben aufgebaut hat, wird ihr zum Verhängnis, als sie sich in einen jungen Ritter verliebt, denn sie darf ihre Identität nicht preisgeben. Zu spät erkennt sie, wem sie vertrauen darf - und dass sie bei Hofe einen Feind hat, der zu allem bereit ist... Die Autorin:
Katia Fox, geboren 1964, wuchs in Südfrankreich und in der Nähe von Frankfurt auf und lebt noch heute an beiden Orten. Sie studierte Romanistik, arbeitete als Immobilienmaklerin und ist Mutter von drei Kindern. "Das Kupferne Zeichen" ist ihr erster Roman.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Thema verfehlt

man merkt dem Roman sehr deutlich an, dass die Schreiberin keine intensive Recherche durchgeführt hat. Der Roman spielt 1161, ist aber so Wischiwaschi gehalten, dass er genauso gut im 14. oder 16. Jh. hätte spielen können. Man hat nicht den Eindruck, dass die Autorin sich wirklich mit der Geschichte und dem Leben im 12. Jh. auseinandergesetzt hat, sondern ihr Wissen eher aus Ritterfilmen und unzureichender Internetrecherche bezogen hat.
Die Heldin läuft durch den Roman und stolpert von einer Gelegenheit zur nächsten, wie sie so im Mittelalter nie vorgekommen wären.
Personen, Gegenstände, Orte und Handlungen werden so oberflächlich beschrieben, dass sie überhaupt keinen Bezug zum realen Mittelalter bekommen. Möglicherweise liegt es an der gekürzten Fassung.
Wie in solchen Mittelalterromanen üblich, in denen eine Frau alleine durch das Mittelalter zieht, wird der ganze Roman immer wieder mit Erotik und Gewalt gewürzt.
Von einem historischen Roman erwarte ich mir einen Bezug zu geschichtlichen Gegebenheiten und Ereignissen. In diesem Roman hab ich sie leider nicht gefunden.
Lesen Sie weiter...

- areus

Tolle Geschichte ...

... , auch wenn manches unerklärt bleibt.
Nicht unerklärt bleiben allerdings viele Details zur Schmiedekunst. Wer NOCH MEHR darüber wissen möchte, sei auf einschlägige Fachliteratur verwiesen!
Prädikat: sehr zu empfehlen
Lesen Sie weiter...

- krimai

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 28.11.2007
  • Verlag: Lübbe Audio