Der Vater: Roman eines Königs

  • von Jochen Klepper
  • Sprecher: Hans Jochim Schmidt
  • 44 Std. 30 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Der Vater... Wessen Vater? Der Friedrichs des Großen, des Alten Fritz.

Im allgemeinen Bewusstsein war der "Soldatenkönig", wie Friedrich Wilhelm nicht ohne Grund genannt worden ist, ein bärbeißiger, tyrannisch regierender Banause, vor allem aber ein Vater, der seinen Sohn überaus grausam behandelte.

Jochen Klepper zeichnet in seinem Roman ein sehr viel differenzierteres Bild dieses Mannes. Zweifellos hat Klepper dafür gründlich recherchiert. Wohlgemerkt indes: Dieses ist nicht eine trockene wissenschaftliche Lebensbeschreibung Friedrich Wilhelms I., sondern ein Roman, in den der Autor nicht nur anschauliche Details, sondern auch ganze Episoden und handelnde Figuren in dichterischer Freiheit eingebracht hat.

Jochen Klepper, 1903 als Sohn eines Pfarrers in Beuthen a. d. Oder geboren, studierte Theologie, wurde aber nicht Pfarrer, sondern Mitarbeiter beim Evangelischen Presseverband und beim Rundfunk. Wegen seiner Heirat mit der Jüdin Johanna Stein wurde er 1933 vom Rundfunk entlassen, 1937 auch aus der Reichsschrifttumskammer ausgeschlossen. Am 11. Dezember 1942 ging er mit seiner Frau und der jüngeren seiner beiden Stieftöchter, deren Deportation unmittelbar bevorstand, freiwillig in den Tod.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Ein großes Werk von einem bedeutendem Dichter

Ich kann mich dem Vorreszenzenten nur anschließen - und man lernt eine Menge ua, dass der Soldatenkönig zwar ein großes Heer schuf , aber keine Kriege führte , das tat erst der musische Sohn . Und dass er einen Beamtenstaat schuf mit einem durchgefasten Fiskalsystem , dass bei uns und anderenstaates immer noch so besteht . Und deshalb ist FW I eigentlich der „Große“ , und vielleicht hätte er neben Katte auch den Fritz hinrichten lassen sollen , dann wären Europa einige grausame Kriege erspart geblieben .
Traurig , dass man nur die Killerkönige bewunderte , von Friedrich über Napoleon zu Wilhelm . Für jeden , den Geschichte interessiert gilt : unbedingt hören und Herrn Schmidt danken , dass er immer wieder sich um scheinbar abseitiges bemüht - Hallo , er liest auch Dostjewskis Idioten - wer noch !? Und zuletzt : Jochen Klepper unbedingt mal googeln.
Lesen Sie weiter...

- Rene Krause

Historischer Roman des evangelischen Dichters

Jochen Klepper schreibt seinen jüngst neu aufgelegten Roman über den "Soldatenkönig" aufgrund ausgedehnter historischer Recherchen. Mit angenehmer Stimme wird das 1000-Seiten-Werk eingelesen - ein großer Verdienst, weil sich sicherlich kein kommerzieller Verlag finden würde, der sich an solch ein Buch, 1937 erschienen, wagen würde. Schon dafür gebührt Hans Jochim Schmidt Respekt und großer Dank! Seine angenehme Stimme begleitet durch die 44 Stunden, die einem nicht nur das Leben des Vaters Friedrich des Großen nahe bringt, sondern auch die Deutung dieses Lebens durch Jochen Klepper, der so sehr auf solch einen Monarchen "unter Gott" hofft - seine Hoffnung wird tödlich zerstört.
Lesen Sie weiter...

- Alexander Behrend

Weitere Infos zum Titel

  • Erscheinungsdatum: 03.01.2018
  • Verlag: Vorleser Schmidt Hörbuchverlag