Der Winterkönig (Die Artus-Chroniken 1) : Artus-Chroniken

  • von Bernard Cornwell
  • Sprecher: Gerd Köster
  • Serie: Artus-Chroniken
  • 24 Std. 8 Min.
  • ungekürztes Hörbuch

Beschreibung

Britannien im fünften Jahrhundert: Die letzten Tage der großen Dunkelheit sind angebrochen. Die Erinnerung an das römische Reich beginnt zu verblassen und die heidnischen Götter weichen vor dem sich ausbreitenden Christentum zurück. Drohend lauern die Sachsen jenseits der Grenzen, denn zu zerbrechlich sind die Bündnisse zwischen den zahllosen britischen Königreichen, um dem Ansturm der Feinde auf Dauer standzuhalten. Als der Großkönig Uther Pendragon stirbt und sein Nachfolger noch ein hilfloses Kind ist, gibt es nur einen Mann, der den Thron halten kann: Arthur, Uthers Bastardsohn.

weiterlesen

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Hörerrezensionen

Hilfreichste

Einfach grandios!

Zugegeben, ich habe erst nach drei Anläufen in die Geschichte gefunden. Aber dann, nach etwa 3 Stunden, hat es plötzlich 'klick' gemacht, ich habe verstanden, worum es geht - und ab da war es einfach nur Genuss pur.

Der Winterkönig ist keine Rebecca Gablé, die man mal eben so nebenbei hören kann. Man wird konfrontiert mit Details und vielen Namen. Das ist anfangs anstrengend, aber lohnt die Mühen. Auch der Sprecher ist kein Rufus Beck, der alles 'bunt' erzählt, sondern jemand, der mit feinen Nuancen differenziert. Gefällt mir persönlich besser.

Eines der besten Hörbücher, dass ich in letzter Zeit gehört habe!
Lesen Sie weiter...

- UncleP

Tolle Idee perfekt umgesetzt

Ich bin wirklich begeistert. Ich freue mich so, dass es noch perfekte Hörbücher gibt.
Hier hatte jemand eine gute Idee und es ist gelungen diese auch umzusetzen.
Die Sprache ist ausgefeilt, der Handlungsbogen (dessen Existenz als solche keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist) gut gezogen. Wenn man den ersten Teil einer Trilogie beendet und sich auf die nächsten freue ist das schon ein gutes Zeichen. Ich persönlich fiebere diesen regelrecht entgegen.
Mir hat besonders gefallen, dass die Personen des Buches alle einen richtigen Charakter haben und nicht einfach nur schön oder hässlich, gut oder böse sind. Zum Beispiel ist King Arthur schon eher sympathisch und gutaussehend, aber nicht ohne Ecken und Kanten und bisweilen verdreht man über ihn auch die Augen. Das führt dazu, dass man die Leute zu kennen glaubt. Ich habe mich teilweise so in den Plot hineinziehen lassen, dass ich den Schweißgeruch der Männer (vor allem den des Icherzählers der wiederholt von den Damen der Geschichte darauf hingewiesen wird, dass er ziemlich stinkt) förmlich gerochen habe, das Schlachtgetümmel zu hören vermeinte, die wuselnden Läuse spürte, die wilden Gesichter mit ihren ungepflegten, zerzausten Bärten sah. Die Begegnung mit Merlin ist so eindringlich, dass ich das Bedürfnis wahrnahm ihm mal meine Meinung sagen zu wollen.
Sicherlich ist das vor allem ein Buch für Freunde des historischen Romans oder vielleicht auch für Fantasy- Fans. Aber ich habe gerade einen sterbenslangweiligen Thriller abgebrochen und daher sage ich, dass die Kunst eine spannende Geschichte zu erzählen etwas mit dem Autor zu tun hat und nicht mit dem Genre.

Und im Hörbuchfalle natürlich auch mit dem Sprecher, der hier absolut mit dem Niveau des Buches mithalten kann.

Also Fazit: Bravo!
Lesen Sie weiter...

- Lydia Grube

Weitere Infos zum Hörbuch

  • Erscheinungsdatum: 06.09.2013
  • Verlag: Random House Audio, Deutschland